Samstag, 26. August 2017

[Coverinterview] Schwert und Meister 1: Mervaron von Florian Clever

Coverinterview

Wann kam das Cover? Vor oder nach dem Titel?
Lange danach. Ich habe über Jahre nur an dem Text für alle 6 Teile gearbeitet, ehe ich mir Gedanken rund um die veröffentlichungstechnischen Dinge gemacht habe.

Hattest du schon eine Vorstellung vom Cover, was sich darauf befinden sollte?
Ja, die hatte ich. Der Illustrator, Michael Blechmann, hat das dann für mich umgesetzt. Ich wollte etwas Plakatives. Etwas, das auch dann noch wirkt, wenn man es briefmarkengroß in einem Online-Shop sieht.

Welche Bedeutung haben die Flammen auf dem Cover?
Die Flammen symbolisieren den Schmelzprozess, in dem das Niyn vom Gestein gelöst und in seinen Reinzustand gebracht wird: pures Metall. Sie stehen darüber hinaus für die nicht nur sprichwörtlich brenzlige Lage, in die Glen wegen des Niyn gerät. Und last but not least sorgen sie schlicht und einfach für Drama auf dem Cover. In einer Ursprungsversion stand das Schwert vor einem abstrakten, neutralen Hintergrund. Das war mir beim zweiten Hinsehen dann aber zu langweilig und nichtssagend.

Wolltest du etwas Bestimmtes mit dem Cover ausdrücken?
Das Cover sollte mehrere Dinge transportieren. Zum Einen, dass die Leserin/den Leser in diesem Buch ein mittelalterlich angehauchtes Abenteuer erwartet. Zum anderen, dass es richtig heiß hergeht, dass es Spannungslektüre ist. Und schließlich wollte ich durch das extreme Close-up vermitteln: ‚Du, die Leserin/der Leser, bist bei diesem Buch immer ganz dicht dran am Geschehen.’

Mervaron… dieses Wort im Titel und das Schwert am Cover haben eine besondere Bedeutung in der Geschichte?
Mervaron ist in der Welt der Handlung der Gott der Handwerker und Bauern. Der erste Band heißt nach ihm, weil das Handwerk der Metallgewinnung in Teil 1 eine zentrale Rolle spielt. In Teil 2 dagegen wird ein Handlungsschwerpunkt die Liebe sein. Daher heißt die Fortsetzung nach der Göttin der Liebe: SCHWERT & MEISTER 2: FRAHINDA. Dieses Konzept zieht sich durch alle 6 Teile. Jeder Band ist gewissermaßen einem der 6 Götter gewidmet, die es in der Welt von SCHWERT & MEISTER gibt.
Was das Schwert betrifft: Ich verrate nicht zu viel wenn ich hier sage, dass aus dem magischen Metall, das Glen & sein Vater suchen gehen, mittelfristig ein magisches Schwert geschmiedet wird. Ein Schwert, das auf Glen eine besondere Anziehungskraft ausübt. Dieser Part der Story dominiert Teil 2 der Saga.  

Bist du zu 100% zufrieden mit dem Cover oder würdest du heute noch etwas ändern wollen?
Ich stehe voll dahinter. Es sieht auf den ersten Blick simpel aus, und ich werde sicher keinen Buchdesign-Preis damit gewinnen. Doch ich könnte mir auch im Nachhinein kein besseres, funktionaleres Cover für diese Geschichte denken. Es war ein längerer Weg bis zu diesem vermeintlich einfachen Endergebnis. Neben dem, was das Cover für Teil 1 leistet, musste ich ja auch bereits die Folgebände im Blick haben. SCHWERT & MEISTER ist eine Serie, da darf ich nicht jeden Titel ganz neu und ganz anders machen. Wer später alle 6 Teile nebeneinander sieht, soll auf den ersten Blick erkennen, dass alles zusammengehört. Das ist eine weitere Anforderung an das Cover gewesen. Du warst so lieb, dich bereitzuerklären, die Coverenthüllung zu SCHWERT & MEISTER 2: FRAHINDA auf deinem Blog zu featuren. Wenn die Leute das Cover von Teil 2 sehen, wird dieser Serien-Aspekt sofort deutlich.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen