Samstag, 13. Mai 2017

[ebook] 4. Buch im Mai: Alles, was verborgen ist von Brigitte Wolven

Der Thriller "Alles, was verboten ist" wurde von Brigitte Wolven verfasst und erschien 2016 bei Kindle selfpublishing.

Gleich zu Beginn lernt man Alexander Barray, den Sohn von Kuna und Enkel von Black Eye kennen. Doch Alexander liegt nach der langen Folterung durch Clark McHamiltons im Koma. Durch unkonventionelle Methoden, erwacht schließlich Alexander wieder und versucht wieder im normalen Leben Platz zu finden. Doch es ist nicht einfach, immer wieder wird er durch Erlebnisse und Begegnungen in die damalige Zeit zurückkatapultiert.

Da dies der zweite Teil einer Reihe ist, war ich zunächst etwas überfordert mit den ganzen Informationen, warum Alexander im Koma liegt, wie die Familien zusammengehören und auch wieso McHamilton seit langem eine Figur des Schreckens ist für Kuna und Alexander. Aber wenn man diese Zusammenhänge alle durchblickt hat, ist es ein rasanter, spannender und nervenaufreibender Thriller. Mit einer rasenden Geschwindigkeit treibt uns die Autorin durch dieses Buch. Immer neue Wendungen und auch Flashbacks resultieren in einem runden in sich abgerundeten Abenteuer mit der Möglichkeit zur Fortsetzung.
Zu den Protagonisten möchte ich dieses Mal nichts sagen, da man hier einfach, da es der zweite Teil zu einfach und schnell spoilern kann.
Die Wortwahl und der Sprachstil sind super gewählt. Es reißt einem mit in einen Strudel aus Zerrissenheit, Unverständnis, neuen Ermittlungen und natürlich auch die der Liebe.

Ich kann dieses Buch jeden empfehlen, der gerne miträtselt und auch einmal in die Tiefe der Geschehnisse blickt, bzw. die Auswirkungen von Menschen auf andere genauer unter die Lupe nimmt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen