Mittwoch, 31. August 2016

28. Buch im August: Faust - Der Tragödie erster Teil von Flix

Das Graphic Novel "Faust - Der Tragödie erster Teil" von Flix wurde erstmals von Juli vis Dezember 2009 in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung veröffentlicht. 2014 erschien es schließlich als dieses Graphic Novel im Carlsen Verlag.

Gott und Mephisto schließen eine Wette ab, dass Meph Faust verführen kann, von seinem Glauben abzuweichen. Doch das ist schwerer als gedacht. Durch viele aufs und abs begleiten wir unsere Helden.

Flix ist es wieder einmal gelungen, den Klassiker zu entstauben und in die heutige Zeit hineinzuversetzen. Humorvoll geschrieben und liebevoll gezeichnet macht der alte Klassiker wieder Freude.

Jeder, welcher einmal einen Klassiker auf andere Art lesen möchte, sei dieses Buch sehr empfohlen.

27. Buch im August: Panic - Wer Angst hat, ist raus von Lauren Oliver

2014 erschien das Buch "Panic - Wer Angst hat ist raus" in der englischen Originalausführung unter dem Namen "Panic" im HarperCollins Children's Books Verlag. Ebenso erschien 2014 das Buch in deutschsprachiger Ausführung das Buch von Lauren Oliver im Carlsen Verlag.

Im Ort Carp gibt es seit Jahren ein Spiel, welches keiner mehr so genau weiß, wie und wann es begann. Die Schüler der jeweiligen Abschlussklasse spielen über den Sommer das Spiel Panic. Man bekommt verschiedene Aufgaben gestellt, entweder leichte oder schwere und muss sie ohne seine Angst zu zeigen bewältigen. Die letzten Teilnehmer treffen im Duell aufeinander und der Sieger erhält das Preisgeld. Dieses Jahr treten auch wieder einige Schüler an und sind mehr oder weniger erfolgreich. Vor alles Heather und Dodge setzen alles daran zu gewinnen, auch wenn ihr Streben jeweils unterschiedlicher nicht sein könnte. Aber eines ist sicher, das Spiel ändert das Leben eines jeden der mitspielt.

Der Autorin ist es gelungen einen sehr spannenden und zum Nachdenken anregendes Jugendbuch zu schreiben. Denn nicht immer ist es das schlauste, sich der großen Menge einfach anzuschließen, denn so kann es sein, dass man neue Probleme immer wieder neu geliefert bekommt.
Heather, ein Mädchen, welches eigentlich gar nicht teilnehmen wollte, aber am Tag des Beginns von ihrem Freund verlassen wird und so stürzt sie sich einfach vor Liebeskummer in diese Aufgaben. Um sich zu beweisen, dass sie mehr drauf hat, als nur mit ihrer Schwester und ihrer Mutter in einer Wohnwagensiedlung zu leben. Sie macht von allen Beteiligten den größten Sprung, da sie von der unsicheren und selbstlosen Person, sich zu einer Person wandelt, die für sich und andere einsteht und mit jeder Aufgabe sicherer und selbstbewusster wird.
Dodge, ein Junge, welcher aus einem sehr gefährlichen, eigentlich ja selbstmörderischen Grund mitmacht ist das genaue Gegenteil von Heather. Er strotzt eigentlich vor Selbstbewusstsein, außer er trifft auf Natalie. Dodge möchte den Unfall seiner Schwester rächen, die nach diesem an den Rollstuhl gefesselt ist. Doch wie gesagt, auch das Spiel läuft ab und zu nicht so, wie er es sich wünscht.
Die Geschichte ist spannend und mit reißerisch geschrieben. Durch die lockere Wortwahl und die vielen Dialoge fliegt man förmlich durch das Buch. Es nimmt einem die Geschichte gefangen und erst mit den letzten Seiten lässt es einem wieder los.

Jeder, welche spannende Jugendbücher gerne liest, sei dieses Buch wärmstens ans Herz gelegt. Sie können damit einfach nichts falsch machen.

26.Buch im August: Sag nie ihren Namen von James Dawson

Das Buch "Sag nie ihren Namen" von James Dawson erschien 2014 im Original unter dem Namen "Say Her Name" im Veröag Hot Key Books Limited. Im Jahr 2015 veröffentlicht der Carlsen Verlag das deutschsprachige Original.

Bereits von etlichen Jahren versuchte eine Schülerin Bloody Mary herbei zu rufen, dies ist nun jedes Halloween ein beliebtes Thema bei den Schülerinnen des Internats Piper's Hall. Und so kommt es, wie es kommen musste, ein paar Schülerinnen trauen sich wieder einmal über das Experiment und sagen ihren Namen. Doch nichts passiert. Wirklich nichts? Am nächsten Morgen steht am Spiegel fünf Tage. Fünf Tag bis was? Wer erlaubt sich einen Spaß mit den Schülerinnen und wer kann von ihrem Versuch wissen? Bange Minuten, Stunde, Tage kommen auf unsere Schülerinnen zu, ohne zu wissen was Bloody Mary vor hat.

Das Buch ist in einer Art und Weise geschrieben, dass man wirklich sich wirklich voll und ganz auf die Geschichte einlassen kann. Die Sprache wurde der Jugend angepasst und die Dialoge stellen klar, dass man sich noch mehr in deren Angst und Gefühle hineinversetzen kann.
Manche der Hauptprotagonisten waren mir etwas zu flach und zu nervig, kindlich dargestellt, was auch den Punkteabzug erklären sollte.
Allerdings ist es der Autorin trotzallem gelungen einen tollen Jugendroman zu dem Thema Bloody Mary zu verfassen.

Jeder der Jugendthriller gerne liest, sollte auf jeden Fall zu diesem Buch hier greifen und sich zu einer Mutprobe verführen lassen.

Buchvorstellung #20: Sag nie ihren Namen von James Dawson

Wer kennt sie nicht die Geschichte von Bloody Mary? Und jetzt endlich ein Buch darüber, sofort gekauft und danach hingesetzt und gelesen. Der Klappentext verspricht ja so einiges.

"Bloody Mary." Sie sagten es zusammen. Der Raum wurde dunkler, als würden alle Kerzen zugleich verlöschen.
Als Bobbie und ihre beste Freundin Naya an Halloween den legendären Geist Bloody Mary beschwören sollen, glaubt niemand, dass wirklich etwas passieren wird. Also vollziehen sie das Ritual: Vor einem mit Kerzen erleuchteten Spiegel sagen sie Marys Namen - und nichts regt sich. Oder doch? Am nächsten Morgen findet Bobbie eine Botschaft auf dem Spiegel: fünf Tage ... Immer mehr merkwürdige, furchterregende Dinge geschehen und bald wird klar: Etwas wurde aus dem Jenseits gerufen. Etwas Dunkles, Grauenvolles. Sie ist ein böser Hauch. Sie lauert in Albträumen. Sie versteckt sich in den Schatten des Zimmers. Sie wartet in jedem Spiegel. Sie ist überall. Und sie plant ihre Rache.

Also dann auf zum Beschwörung von Bloody Mary und den Abenteuer, der jungen Beschwörer. 

Buchvorstellung #19: Faust - Der Tragödie erster Teil von Flix

Nachdem ich von der Adaption von Don Quijote sehr begeistert war, musste natürlich auch das 2. Werk von Flix her und ich bin sehr gespannt.

Klappentext:
§ 6.6.F.: Bei erfolgreicher Erfüllung des vom Opfer genannten Wunsches innerhalb des vereinbarten Erfüllungszeitraums überträgt das Opfer der Firma "Happy Life" automatisch für die Zeit nach seinem Tod die exklusiven Nutzungsrechte an seiner unsterblichen Seele.

Na da kann man auf die Neuadaption sehr gespannt sein, bin gespannt, was sich hinter der Firma "Happy Life" verbirgt.

25.Buch im August: Der kleine Prinz nach der Erzählung von Antoine de Saint-Exupéry von Joann Sfar

Dieses Graphic Novel über den kleinen Prinzen erschien 2015 im Carlsen Verlag.

Ein Reisender, welcher lieber noch immer ein Kind wäre stürzt mit seinem Flugzeug in mitten der Wüste ab. Eines Abend kommt ein kleiner Junge vorbei, welcher seine  ganze Weltanschauung durcheinander bringt. Es ist der kleine Prinz, welcher nach seinen abenteuerlichen Reisen zu verschiedenen Planeten nun auf der Erde gestrandet ist. Eine Freundschaft entwickelt sich und sie denken viel über das Leben nach.

Das Buch und sein Text sind gut durchdacht und dem Original sehr ähnlich, allerdings haben mich die Schriftart und die Grafiken extrem gestört. Diese Schriftart, welche gewählt wurde ist die Schreibschrift und in sehr kleiner Art. Teilweise konnte man es in den kleinen Sprechblasen gar nicht erkennen, wie oder was geschrieben wurde. Auch die Zeichnungen konnten mich dieses Mal nicht überzeugen.

Tolle Story, aber leider nicht mein Buch, deshalb nur 3 Sterne.

Dienstag, 30. August 2016

Buchvorstellung #18: Der kleine Prinz nach der Erzählung von Antoine de Saint-Exupéry von Joann Sfar

Da ich gerade voll auf Graphic Novels und Comics abfahre, musste ich mir natürlich auch mein Lieblingsbuch in der Neuadaptierung besorgen.

Der Klappentext machte mich neugierig und ich wollte es unbedingt lesen.
Auf seiner Reise durchs Universum sucht der kleine Prinz nach dem Wesen der Dinge und der Essenz des Lebens. Weder König ohne Untertanen noch der Eitle ohne Bewunderer verdienen seine Freundschaft. Erst der Fuchs, der gezähmt werden will, und ein gestrandeter Pilot, der eigentlich gar kein Erwachsener sein will, verstehen den kleinen Prinzen und seine Suche nach Aufrichtigkeit. Diese beiden blicken über den Rand ihrer eigenen kleinen Welt hinaus und wissen das Wunder der Freundschaft zu würdigen.
Bin gespannt ob es Joann Sfar gelingt, den Klassiker in ein gut gelungenes Graphic Novel zu verwandeln.

24. Buch im August: Der goldene Kompass 2 von Stéphane Melchior und Clément Oubrerie

Dies ist der 2. Teil der grafischen Adaption des goldenen Kompass von Philip Pullman. Er erschien 2016 im Carlsen Verlag.

Auch hier treffen wir wieder auch Lyra und ihre Verbündeten. Jedoch ist das Abenteuer dieses Mal schon im hohen Norden angesiedelt, wo sie hinter die Machenschaften der Gobbler kommen.

Wieder erscheint Lyra als die sture Eigenbrötlerin, welche auch schon im 1. Teil durch ihren Daemon immer wieder in ihren Aktionen gebremst wird, auch wenn es ihm nicht immer gelingt. Viele neue Charaktere kommen hinzu und machen das Buch zu einem willkommenen Lesegenuss.

Jeder der Comics liest, sollte auch jeden Fall auch den 2. Teil dieser Comicadaption lesen.

23.Buch im August: Der Goldene Kompass 1 von Stephane Melchior und Clément Oubrerie

Die grafische Adaption des Buches "Der Goldene Kompass" von Philip Pullman erschien 2015 im Carlsen Verlag.

Das Originalbuch wird in einer Trilogie grafisch erscheinen. Dieses hier beschriebene ist der 1. Band. Da ich bisher nur den Film gesehen habe, kann ich nicht genau sagen, wie sehr es sich an das Originalmanuskript anhält.

Im ersten Teil erfahren wir alles über die Lebensumstände der kleinen Lyra Belacqua und die Lebensumstände zu dieser Zeit. Auch ihre Flucht von Mrs. Coulter und das goldene Alethiometer wird bereits erwähnt.

Lyra erscheint mir sehr eigensinnig und stur zu sein, und ihr Daemon ihr wandelndes Gewissen, welcher immer auf sie einredet und versucht die dinge gerade zu rücken.

Ich mag dieses sehr gut gezeichnete Graphic Novel sehr, da es auch durch die Dialoge sehr genau versteht einem durch die Szene zu bringen.

Buchvorstellung #17: Der Goldene Kompass 2 (Graphic Novel)

Auch den 2.Band besorgte ich mir sogleich. Vielleicht endlich ein Anstoß, die Bücher der Trilogie auch zu lesen. Auf dem SuB würden sie ja schon herumliegen.

Buchvorstellung #16: Der goldene Kompass 1 (Graphic Novel)

Ein etwas anderes Buch. Das Graphic Novel vom Carlsen-Verlag.
Ich kenne bisher nur den Film und bin nun sehr gespannt auf die zeichnerische Umsetzung des Buches. Dem Autor der Originalbücher gefällt die Adaption ausgezeichnet.

22.Buch im August: Bran - Eine Geschichte der Insel Errance von Grimaldi - Plenzke

Dieses Comic erschien 2015 im Original unter dem Titel "Bran - Une histoire d'île d'Errance" im Verlag Éditions Glénat. Nun im Jahr 2016 veröffentlicht der Verlag Carlsen das Comic unter dem Namen "Bran - Eine Geschichte der Insel Errance". Hauptverantwortlich für die Szenerie und die Zeichnungen sind Flora Grimaldi und Maike Plenzke.

Der Prinz von Starktal geht eines Tages auf die Jagd und betritt wegen eines Rehs mit goldenen Geweih den verbotenen Wald. Er trifft das Reh und findet nur ein verwundetes Mädchen. Doch es ist nur eine der Kreaturen, welche sich im Wald verstecken. Bran will sie töten, doch mit dem letzen Atemzug schafft es die Kreatur ihn zu verfluchen, aus ihm wird ein sprechender Rabe. Seine Mitreisenden verlassen ihn und Bran ist auf sich alleine gestellt. Doch er findet ein Mädchen, welches er ab nun begleitet. Vielleicht gibt es einen Weg, sich von dem Fluch zu befreien.

Dieses Comic ist sehr schön illustriert, auch die Dialoge und Gespräche sind sehr gut aufgeteilt und auch witzig. Es wird mit sehr viel Feinheit das Comic gezeichnet.
Die beiden Hauptprotagonisten und ihr Kampf gegen die bösen Mächte sind sehr gut nachvollziehbar und auch ohne Text verständlich. Während Bran, der lästige, nicht zuhörende Charakter ist, hat Macha eher die Aufgabe die Welt wieder in die Fugen zu drücken. Bran muss nun am eigenen Leib miterleben, wie es ist, wenn man ausgekränzt wird. Denn auf Grund der eigenen Regeln, muss alles was auch nur annähernd mit den Kreaturen und dem verbotenen Wald zusammenhängt getötet werden und mit dem Fluch ist er nun selbst in der misslichen Situation. Macha ist eine Art Heilerin, welche im gesamten verbotenen Wald ihre Heilkünste anbietet, doch ihr Pech ist, sie kann alles heilen, außer Flüche. Aber vielleicht finden sie gemeinsam ein Heilmittel.

Jeder, welcher Comics liebt, wird dieses liebevoll gestaltete Comic einfach lieben.

Montag, 29. August 2016

Buchvorstellung #15: Bran - Eine Geschichte der Insel Errance von Grimaldi - Plenzke

Ein mystisches Cover. Federn verdecken ein Gesicht. Was steckt da dahinter? Natürlich musste ich dieses Carlsen Comic kaufen, um es herauszufinden.

Dann kam wieder der Klappentext zum Lesen.
Auf Errance ist nur die Ostküste von Menschen bewohnt. Im Herzen und im Westen der Insel leben die Kreaturen, die ursprünglichen Bewohner der Insel, die über magische Fähigkeiten verfügen. Die Menschen fürchten sie wie die Pest und töten jeden, der auf irgendeine Weise mit Magie in Verbindung zu stehen scheint. Bran, ein junger und arroganter Prinz, Thronerbe des Königs von Starktal, betritt mit seinem Gefolge den Verbotenen Wald. Er verletzt dort eine Kreatur, die ihn mit einem Fluch belegt und in einen Raben verwandelt.
Klingt interessant. Nach dem Cover ein hochwertiges, tolles Comic. Ich hoffe es ist so toll illustriert, wie die anderen bisherigen Comics des Verlages. 

21. Buch im August: A house divided - Ein gefährliches Erbe von Haiko Hörnig und Marius Pawlitza

Dieses Carlsen Comic "A house divided - Ein gefährliches Erbe" erschien 2016. Den Text schrieb Haiko Hörnig und die Illustrationen fertigte Marius Pawlitza an.

Das Waisenkind Marietta Achilles erbt ein Haus von einem ihr nicht bekannten Onkel.Alle scheinen froh zu sein, dass die Verantwortung des Hauses auf sie über geht. Doch so richtig klar wird die Größe der Verantwortung erst, als sie das Haus das erste Mal betritt. Es ist ein riesiger Turm, und in diesem finden seltsame Sachen statt. Es scheint, als ob der große Krieg in den Mauern des Turms nie vorüber gegangen wären. Doch was soll man mit einem Haus voller Magie, Banditen, Soldaten und Kobolden machen?

Das Comic ist einfach wundervoll gestaltet und gezeichnet, auch die Dialoge sind knapp und gut formuliert. Ich habe schon ewig keinen echten Comic mehr gelesen, aber bei diesem hier, war es eine Freude von Bild zu Bild weiter zu lesen und das Geschehen weiterzuentwickeln.

Henrietta Achilles war von Anfang an eher mürrisch und nahm das Erbe irgendwie nur gegen ihren Willen an.Auch ihre zynische Auseinandersetzung mit allen Beteiligten tragen viel zu der guten Story bei. Denn durch ihre unfreiwillige komödiantische Auseinandersetzung mit dem Unvermeidlichen macht sie greifbarer und man kann sich in gewisse Situationen auch hineinversetzen.

Auf jeden Fall wird das Geschehen rund um Henrietta weitergehen und ich werde sicherlich auch die nächsten Comics über das Haus und Henrietta lesen.

Buchvorstellung #14: A house divided - Ein gefährliches Erbe von Haiko Hörnig und Marius Pawlitza

Als ich dieses Cover sah, musste ich dieses Buch einfach haben. Ich hatte den Klappentext nicht gelesen. Aber bei diesem Cover muss die Story einfach super sein war mein erster Gedanke.

Dann kam das Paket endlich an, und ich habe den Klappentext gelesen.
Stell dir vor, dein Onkel stirbt und du erbst sein Haus. Und nun stell dir vor, dein Onkel - von dem du bis gerade eben nicht einmal wusstest, dass es ihn gibt - war ein legendärer Magier und sein Haus ist ein himmelhoher Turm, bis zum Dach gefüllt mit Mysterien, Zauberei, Quiche raubenden Banditen und übereifrigen Soldaten. Ein Turm, in dem ein Geheimnis verborgen liegt, das nicht nur die Bewohner, sondern auch die Welt draußen vor seinen Toren bedroht. Was würdest du tun? Für Henrietta Achilles gibt es nur eine Antwort: Einziehen!
Also es scheint alles vorhanden zu sein, um eine tolle Geschichte zu konstruieren. Bin gespannt ob  das Comic, das hält, was es verspricht. 

20. Buch im August: Die Insel der besonderen Kinder von Ransom Riggs

Das Buch "Die Insel der besonderen Kinder" von Ransom Riggs erschien 2011 in der amerikanischen Originalfassung "Miss Peregrine's Home for Peculiar Children" bei Quirk Books. Die vollständige deutschsprachige Ausgabe erschien im Jahr 2013 im Knaur Taschenbuch Verlag.

Jakob Portman wohnt in Amerika. Er wirkt immer etwas eigenbrötlerisch, wie sein Großvater Abraham. Dieser erzählt seinem Enkel immer von der Insel und den besonderen Kindern. Er kann ihm sogar Fotos von den speziellen Kindern zeigen. Doch irgendwann scheint Jakob zu alt und die Geschichten seines Großvaters scheinen ihm zu weit hergeholt zu sein. Tief getroffen erfährt Jakob nun keine Geschichten mehr über diese Insel und ihre Bewohner. Eines Tages erhält Jakob auf der Arbeit einen verstörenden Anruf von Abraham. Voller Panik bricht er auf zu ihm, doch er liegt bereits zerfleischt im Wald und ist nicht mehr zu retten. Nur eine kryptische Botschaft gibt er ihm noch mit, der die ganze Familie in Probleme stürzt. Wird Jakob jetzt endgültig verrückt oder ist etwas daran an den merkwürdigen Geschichten über Miss Peregrine und den besonderen Kindern? Eine Reise in die Vergangenheit bringt darüber Aufklärung.

Das Buch ist wunderschön aufgebaut. Die Aufmachung und die Bilder in diesem Buch, machen es zu etwas ganz besonderem. Obwohl die Kapitel teilweise extrem lang sind, fliegt man förmlich durch das Buch. Die ersten Kapitel waren zwar für meine Verhältnisse etwas langatmig, aber man braucht diese Informationen, um die Geschichte voll und ganz zu verstehen.
Jakob Portman kam zu Beginn der Geschichte sehr eigenwillig und komisch herüber. Ich hatte immer das Gefühl, dass man ihm auf die Sprünge helfen muss, doch je länger die Geschichte andauert, desto besser ging er in den Geschehnissen und Erlebten auf. Auch die zwangsverordnete Psychotherapie nach dem Tod seines Großvaters empfand ich etwas übertrieben, denn irgendwie wollte er sich ja gar nicht darauf einlassen und ich ärgerte mich die ganze Zeit über das sinnlos hinausgeworfene Geld.
Dem Autor ist es mit der sehr weltoffenen und direkten Sprache im Buch gelungen, dass ein Gefühl aufkommt, mit dem man mit den Hauptprotagonisten mitfühlen kann. Gewisse Szenen sind zwar dann sehr futuristisch aufgebaut, aber mit besonderen Kindern, erlebt man auch besondere Geschichten.

Wer gerne fantastische Geschichten liest, der ist mit der Reihe rund um Miss Peregrine und ihren besonderen Kindern sehr gut aufgehoben. Ich persönlich freue mich schon auf den 2. Teil "Die Stadt der besonderen Kinder" und den dieses Jahr erscheinenden Kinofilm.

Sonntag, 28. August 2016

Test lesen #2: Die Jagd auf den Grimmen Schnitter von Katharina Gerlach

Auch dieses Buch wurde mir von der Autorin zur Verfügung gestellt. Dieses Mal war es aber eine Aktion im der Gruppe "Rezi-Liebe".

Bei diesem Buch handelt es sich um einen "nicht-linearen"Roman, der den Leser in verschiedene Richtungen lockt, bevor das Geschehen aufgelöst wird.
Hier gefiel mir ebenfalls der Klappentext sehr gut, deswegen habe ich mich auch hier bereit gestellt, das Buch auf Fehler, Verständnisschwierigkeiten usw. durch zu lesen. Es war einfach nur eine Freude, wie zielgerichtet ich mich immer wieder nach nur 20 Seiten ins Lese-Aus stürzte. ;)
Ganz ehrlich, ich weiß nicht, was ich davon halten soll. Da lese ich eines Tages ganz gemütlich in einem Sherlock Holmes Roman, bis seine Welt plötzlich wirklicher ist als meine eigene. Man bittet mich, den Tod der Guten Fee im benachbarten Königreich der Märchen zu untersuchen. Soll ich wirklich annehmen?Ja → lies das BuchIch mag keine Krimis, schon gar nicht mit Märchenelementen → du hast nur noch nicht das richtige Genre gefunden. Gib nicht auf und lies ein anderes BuchNein → lies ein anderes Buch. Quelle: Katharina Gerlach

Auch hier werde ich meine Rezension posten, sobald das Buch veröffentlicht wurde.

Test lesen #1: Lager der Finsternis von Niklas Quast

Dieses Wochenende durfte ich ein ganz besonderes Buch lesen. Gefunden hatte ich es auch Facebook und der Klappentext machte mich sofort neugierig.
Zehn Personen wachen in einer verlassenen Lagerhalle auf. Zunächst können sie sich nicht erklären, wie sie dort hingelangt sind, doch als ein Teil der Gruppe auf ein System unterirdischer Gänge stößt, entfesseln sie ein Grauen, dass die Grenzen jeglicher Vorstellungskräfte überschreitet...
Da ich sowieso ein Fan von Horrorgeschichten und Horrorfilmen bin, insbesondere Saw und The Cube haben es mir angetan, sagte ich sogleich zu. Und das Buch enttäuschte mich nicht. Es gab noch ein oder zwei Mängel, aber die wird der Autor noch umbessern.

Alles in allem ist dieses Buch sehr gut gelungen und es was eine Freude es zu lesen. Sobald es das Buch im Handel gibt, werde ich auch meine Rezension dazu veröffentlichen.

Mittwoch, 24. August 2016

Buchvorstellung #13: Panic. Wer Angst hat, ist raus von Lauren Oliver

Dieses Buch wurde mir als Rezensionsexemplar vom Carlsen-Verlag zur Verfügung gestellt.
Und ich muss sagen, dass mich der Titel sehr neugierig macht.
Als ich dann endlich das Buch vor liegen hatte und uch den Klappentext studierte, dann fiel es mir auf. Es ist glaube ich grandios.

Hier zunächst der Klappentext:
PANIC begann wie so viele andere Dinge in Carp, einer armen Stadt mit zwölftausend Einwohnern mitten im Nichts: weil Sommer war und es nichts Besseres zu tun gab.
Heather hatte nie vor, an dem Spiel für Schulabgänger teilzunehmen. Denn der GEWINN ist zwar hoch, aber der Einsatz auch, und sie ist weder furchtlos noch eine Kämpferin. Doch schnell wird ihr klar, dass es nur den richtigen Grund braucht, um dabei sein zu wollen. Und dass MUT auch eine Frage von Notwendigkeit ist.
Dodge war sich immer sicher, dass er bei Panic mitmachen würde. Er hat keine ANGST, denn es gibt ein Geheimnis, das ihn durchs Spiel pushen wird. Aber dann stellt er fest, dass auch andere Geheimnisse haben. Und um zu gewinnen, muss man seine GEGNER kennen.
Das SPIEL beginnt. Und nur eins steht fest: Panic wird alles - und jeden - verändern.

Also, wenn das nicht toll klingt. Hoffentlich habe ich nicht zu hohe Erwartungen in das Buch.
Auf in ein weiteres Leseabenteuer.

Montag, 22. August 2016

19. Buch im August: Mary Joe: Passionata von Tabea S. Mainberg

Das Buch "Mary Joe: Passionata" von Tabea S. Mainberg erschien 2016.

Mary Joe, flieht förmlich aus Berlin, als sie bemerkt, dass ihr Freund sie betrügt und zieht in die alte Wohnung ihrer Cousine. Dort, lässt sich Mary erst einmal in ein tiefes Loch fallen und sie erkundet auch die Nachtwelt von London. Sie entdeckt auf ihren Touren den Club von Lady Saphira. Hier erhält sie einen Einblick in die BDSM-Szene. Sir Magnus gibt ihr die Möglichkeit ein ganz anderes Empfinden für ihre Sexualität durch Bondage und Unterwerfung zu erfahren. Mary Joe ist dementsprechend verwirrt und will auch nicht wirklich darüber reden. Außerdem wird ihr alles (Arbeitssuche, finanzielles Debakel und ihre neuen Empfindungen) zu viel und nur durch Zufall wird sie von ihrer Cousine und deren Mann gerettet. Nun, da ihr Geheimnis als Sub gelüftet ist, steht sie vor anderen Problemen. Wie bekommt sie einen Job in der Musicalszene von London? Wie kommt sie finanziell wieder auf die Beine? Wie heißt Sir Magnus wirklich? Welche Probleme trägt er mit sich herum? Ein heißer Kampf um Arbeit, Liebe, Hass, Eifersucht, Unterwerfung und Hingabe beginnt.

Der Autorin ist mit diesem Buch gelungen eine gewagte Mischung zwischen BDSM und Liebesgeschichte gelungen. Die Szenen sind sehr detailreich beschrieben und man kann mit den Beteiligten das Erlebte miterleben. Der Schreibstil ist locker und sehr gut lesbar. Es sei außerdem angemerkt, dass es nicht nur um die sexuelle Beziehung geht, sondern auch eine Geschichte mit Tiefgang beinhaltet. Wer also nur eine Liebesgeschichte à la 50 shades of grey erwartet, wird eindeutig eines besseren belehrt.
Die Hauptprotagonistin Mary Joe ist eine Musicaldarstellerin, welche vom Leben eines besseren belehrt wird, dass eigentlich nur sie in der Beziehung die treue Seele war. Tief entsetzt über diesen Verrat und auch innerlich zerrissen, ob sie jemals wieder einen Mann lieben kann, flieht sie förmlich nach London zu ihrer Cousine Florence. Zu Beginn des Buches hatte ich etwas Probleme mit der Hauptprotagonistin, denn sie erschien eher unselbstständig, weinerlich und zu nichts in der Lage. Doch je weiter sie in die Szene eintaucht und sich auch Hilfe bei ihrer Cousine holt, desto besser geht es ihr und sie scheint auf eigenen Beinen stehen zu können. Manche Entscheidungen von Mary Joe konnte ich nicht wirklich verstehen, aber durch manche Entscheidungen wird man klug.
Das männliche Gegenstück, Sir Magnus, strahlt von der ersten Minute weg Dominanz und Autorität aus. Er war mir genauso, wie sein echter Charakter von Beginn an sympathisch. Allerdings war mir auch in den alltäglichen Situationen ab und zu seine Dominanz auch ein Dorn im Auge.
Wer gerne Kopfkino vor sich hat, ist mit diesem Buch sehr gut bedient. Man kann mit den Hauptprotagonisten im wahrsten Sinne des Wortes mitfiebern, miterleben und sich auch mit ihnen ärgern oder sich einfach nur über Mitspieler/innen wundern.

Ein wundervolles Buch, welches die vollen 5 Sterne verdient und natürlich auch eine Kaufempfehlung.

18.Buch im August: Don Quijote von Flix

2016 erschien die Neuinszenierung des literarischen Klassikers "Don Quijote" von Flix. Es ist ein Graphic Novel und erschien bereits in den Jahren 2011 bis 2012 in der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" und im "Märkischen Volksfreund".

Wer den Klassiker gelesen hat, weiß um was es geht. Also ist eigentlich eine Inhaltsangabe für diesen Graphic Novel nicht nötig.

Flix ist es gelungen mit der Neuinszenierung die neuen Probleme der Gesellschaft aufzuzeigen. Demenzkrankheit, Verweigerung oder Anerkennung der Diagnose und einen scheinbar unmöglichen Kampf gegen einen Windräderpark.
Die Grafiken sind sehr schön gezeichnet und man kann richtig in den Bildern erkennen, wenn die Figuren, traurig, lustig, entsetzt oder wütend sind.

Jeder, der bereits als Kind Comic geliebt hat, wird mit diesem Buch in eine andere Welt eintauchen und wird jede Zeichnung, jede Seite dieses Graphic Novels genießen.

Buchvorstellung #12: Graphic Novel Don Quijote von Flix

Wer kennt sie nicht, die Geschichte von Don Quijote dem edlen Ritter mit seinem Gefolgsmann Sancho und seinem Kampf gegen die Windmühlen?

Jetzt kam ein Graphic Novel vom Carlsen Verlag auf den Markt und ich musste sofort zugreifen. Der Klappentext auf der Verlagsseite des Verlages sagte mir zu.
Klappentext:
Nach seiner erfolgreichen Faust-Adaption gelingt Flix wieder eine hinreißend komische Mischung aus Klassiker und Popkultur, Slapstick und Tragik. Da kämpft der schrullige, alte Don Quijote gegen die Errichtung eines Wind(mühlen)parks und hält die Vertreter der Investoren tatsächlich für Raubritter. Langsam bemerkt der Leser, dass Don die Realität entgleitet, dass er an Alzheimer erkrankt. Nur sein Enkel Robin nimmt ihn so wie er ist. Er hält sich schließlich selbst auch für einen Ritter, für Batman - the Dark Knight.

 Also ran an die Neuadaption eines alten Klassikers. 

Sonntag, 21. August 2016

17. Buch im August: Zuchtstar von Katharina Sperberg

Das Buch "Zuchtstar" wurde von Katharina Sperberg verfasst und erschien im März 2016.

Die bekannte Filmschaffende Saskia Goldstern will nach einem Fernsehinterview eine kleine Auszeit vom Filmbiz nehmen. Alles scheint an diesem Tag ganz normal zu verlaufen, doch als sie in ihrem Haus ankommt, läuft ihr Leben aus dem Ruder. Sie wird entführt, geschwängert, das Kind weggenommen und wieder zurück nach Hause gebracht, ohne dass irgend jemand in ihrem Umfeld etwas bemerkt. An ihrem Verstand zweifelnd, da sie sich an die letzten Wochen und Monate nicht erinnern kann, setzt sie und ihr Freund Alexander Dermasow alles daran, Licht ins Dunkel zu bringen, denn es scheint alles so unwahrscheinlich, dass es nicht stimmen kann. Vielleicht bringt der Privatdetektiv oder der Psychotherapeut Licht hinter die verworrene Angelegenheit. Ein Kampf um die Erinnerung und Wahrheit beginnt.

Die Autorin hat es geschafft mit ihrem Buch Spannung aufzubauen, dann man ist gleich von Anfang an in einem Strudel der Gewalt und Opfermentalität der Hauptprotagonistin gefangen. Auch dass die Geschichte aus der Sicht von Saskia erzählt wird, trägt viel dazu bei, dass die Geschichte greifbarer wird.

Saskia Goldstern fällt zu Beginn gleich einmal als unsympathisch auf, denn sie fühlt sich als Star als etwas Besseres, sie hat zu bestimmen, was wann wie abläuft. Ab dem Zeitpunkt der Entführung und da sie nichts mehr selbst in die Hand nehmen kann, da alles irgendwie vorbestimmt ist, ist sie für mich menschlicher und sympathischer geworden. Sicher, so ganz kann sie ihre selbstlosen Rückzug in sichere Gefilde auch nicht erklären, aber sie kämpft nun um jedes bisschen, was sie erkämpfen kann in der Gefangenschaft. Nach der Entführung und der Unwissenheit, was mit ihr passiert ist fiel mir immer wieder auf, dass sie trotz allem ein anderer, netterer Mensch geworden ist, der zwar immer noch seine Eigenheiten besitzt, aber nicht mehr so ganz unausstehlich ist.

Das einzige, womit ich Probleme hatte, sind die Schlafsequenzen. Sie kamen oft ohne Vorwarnung und ich konnte mir oft keinen Reim auf das Geschehene machen. Zwar wurde es immer wieder aufgeklärt, aber es hat mich einfach teilweise gestört.
Allerdings sein auch gesagt, dass der Thriller wirklich gut konstruiert ist und wenn dieser kleine Makel nicht gewesen wäre, hätte er auch garantiert die volle Sternenanzahl erhalten.

Jeder der gerne Thriller liest, ist auf jeden Fall mit diesem Buch gut beraten, denn er ist und bleibt bis zur Auflösung spannend und der Leser wird bei der Stange gehalten.
4 von 5 Sterne

Samstag, 20. August 2016

16.Buch im August: Rain - Das tödliche Element von Virginia Bergin

Das Buch "Rain - Das tödliche Element" erschien 2014 unter dem englischen Originaltitel "The Rain" bei Macmillan Children's Books. 2016 erschien das von Virginia Bergin im Fischer Kinder- und Jugendbuchverlag.

Man trifft sich unter Freunden zu einem gemütlichen Treffen etwas außerhalb der englischen Kleinstadt Dartbridge. Auf einmal zerren einem wutentbrannte Eltern in das Haus, da der Regen kommt. Man denkt sich jetzt, was haben die jetzt? Wegen Regen so einen Aufstand? Aber gleich Rubys Morris Freund Caspar McCloud, welcher sein Handy und seinen Ipod aus dem Regen rettet beweißt das Gegenteil. Der Regen ist gefährlich und tödlich. Es bilden sich rote Flecken, diese werden meist aufgekratzt und somit ist eine Todesspirale in Gang gesetzt. Das einzig gute ist, die Krankheit wird nur durch direkten Blutkontakt, durch Regen und durch Wasser übertragen. Ruby schafft es mit der Mutter den Klassenkameraden zu sich heim. Doch auch dort herrscht Ausnahmezustand. Was kann man noch essen? Was sollte man unterlassen? Große Panik im ganzen Land und der große Kampf ums Überleben beginnt.

Der Autorin Virginia Bergin ist es gelungen, einen rasanten Thriller über das Überleben der jungen 15-jährigen Ruby Morris zu verfassen. Das gesamte Buch ist als Art Tagebuch geschrieben, welches einem die Möglichkeit gibt, sich noch mehr auf die Geschichte einzulassen, da man alles aus ihrer kindlichen, einfachen Sicht sieht. Was mir ebenfalls am Schreibstil sehr gefallen hat ist, dass es ein sehr lockerer, unverfänglicher Stil war, der einem das Lesen zu einer Freude macht.

Die Hauptprotagonistin Ruby Morris macht im Buch eine erstaunliche Wendung durch. Zu Beginn hat man das Gefühl, dass diese Geschichte nicht gut gehen kann, da sie viel zu verschlossen und auch introvertiert ist. Nur sie selbst zählt, alle sind ungerecht und gemein zu ihr. Doch langsam bemerkt sie, dass sie und nur sie alleine zählt. Nur sie selbst kann schauen, dass sie überlebt und sie darf sich nicht auf andere verlassen. Ruby lernt auf die harte Tour, was sie tun und lassen muss um zu überleben. Ich mag diese Hauptprotagonistin sehr, da sie auch kein Blatt vor den Mund nimmt und schließlich sehr genau weiß, was sie vom Leben und ihren Begleitern will.

Es wurden auch sehr viele Dialoge verwendet, welche das Geschehen sehr auflockerten, allerdings war es ab und zu auch ein wenig zu einfach und simpel geschrieben. Aber da es sich um ein Jugendbuch handelt, war dieser Punkt für meine Bewertung nicht ausschlaggebend, da das genau die Sprache unserer heutigen Jugend ist. Schimpfwörter jeglicher Art wurden nicht verhindert, aber durch drei Schmetterlinge gekennzeichnet, somit konnte jeder selber sein der Situation abgepasstes Lieblingsschimpfwort verwenden.

Alles im Allem hat mir dieser Auftakt zu einer Dilogie sehr gut gefallen und ich freue mich schon richtig den 2. Teil "Storm - Die Auserwählte" zu lesen.

5 actiongeladene Sterne und eine 100%ige Kaufempfehlung.

Lesemarathon #1: 19.8.-21.8.2016 von Annas Bücherstapel



Mein Ziel: Ich möchte zumindest noch 3 der 7 Bücher am Wochenende zu Ende lesen. Das wären also 000 Seiten

Mein SaB (Stapel angefangene Bücher):

  1. Rain - das tödliche Element von Viginia Bergin #gelesen
    Fr.  --> Seite 8 von 416 (408 Seiten zu lesen)
    Sa. --> Seite 416 von 416 fertig gelesen
  2. Mary Joe: Passionata von Tabea S. Mainberg
    Fr.  --> Seite 52 von 231 (179 Seiten zu lesen)
    Sa. --> Seite 98 von 231 (133 Seiten zu lesen)
  3. Lager der Finsternis von Niklas Quast
    Fr.  --> Seite 67 von 410 (343 Seiten zu lesen)
    Sa. --> Seite 82 von 410 (328 Seiten zu lesen)
  4. Zuchtstar von Katharina Sperberg # gelesen
    Fr.  --> Seite 146 von 297 (151 Seiten zu lesen)
    Sa. --> Seite 218 von 297 (79 Seiten zu lesen)
    So. --> Seite 297 von 297 fertig gelesen
  5. Romeo & Romy von Andreas Izquierdo
    --> Seite 58 von 496 (438 Seiten zu lesen)
  6. Auf immer, nicht ewig von Tanja Kindersley
    --> Seite 26 von 314 (288 Seiten zu lesen)
  7. Remexan von Thomas Kowa
    --> Seite 125 von 420 (295 Seiten zu lesen)
Freitag, 19.8.2016

1. Update - 18:00
Und, mit welchem Buch beginnt ihr euren Lese-Marathon? Und ganz wichtig: Ist bei euch auch so tolles Wetter??
Also ich habe meinen Lese-Marathon mit Rain - Das tödliche Element begonnen und habe heute 122 Seiten geschafft. Morgen wird es produktiver! Ziel ist es 2-3 Bücher zu schaffen.

Bei uns ist es heiß, aber nicht wirklich strahlend schön. Aber Hauptsache kein Regen. :)


Samstag, 20.8.2016

2. Update - 10:00
Um mit den Büchern weiterzukommen, setze ich mir jeweils ein Stundenziel. 
Eine Stunde in jedem Buch und dann schauen, wie weit man gekommen ist. 
Wenn es nur mehr ein paar Seiten sind, dann Augen zu und durch, ansonsten, nächstes Buch! :)
1.Ziel: Tabea S. Mainbergs: Mary Joe - Passionata

3. Update - 10:45
Habe jetzt bis Seite 98, also 46 Seiten in Mary Joe gelesen, jetzt ist mir nach Abwechslung.
Weiter geht es mit Rain - Das tödliche Element.

4. Update - 12:03
Habe bis Seite 206, also 84 Seiten in Rain gelesen, es ist gerade sehr spannend, ich hänge da nach dem Mittagessen gleich noch eine Runde Rain - Das tödliche Element ran. :)

Wie war euer Freitag? Wie viele Seiten habt ihr gelesen?

Also, mein Freitag war mit 122 Seiten nicht so erfolgreich, aber es kommen ja jetzt erst die lesereichen Tage. :)



5. Update - 16:20
So, nach einem langen Mittagessen und Nachmittagsjause bei meinen Lieben, bin ich nun wieder beim Lesen angelangt. 
Mittlerweile bin ich im Buch Rain - Das tödliche Element auf Seite 270, also 64 Seiten gelesen. Ich bin so gespannt, wie es weitergeht, dass ich jetzt ebenfalls nicht das Buch wechseln werde, sondern einfach Richtung großes Finale lesen werde.

6. Update - 20:30
Nach einem Abendessen (Tomaten-Mozarella Salat) und noch ein paar Telefonaten, habe ich nun Rain - Das tödliche Element (138 Seiten) fertig gelesen. Ich geben dem Buch 5 von 5 Sternen. Rezension ist auch schon geschrieben. Also das 416 Seiten dicke Buch ist gelesen! :) 


7. Update - 23:45
Heute noch einmal sehr brav gelesen. Habe in meinem Testlesebuch "Lager der Finsternis" von Niklas Quast 14 Seiten gelesen. In anderen Testlesebuch "Catch the Billions, Baby" von J.S.Wanda 16 Seiten und im Rezensionsexemplar "Zuchtstar" von Katharina Sperberg habe ich noch 71 Seiten gelesen.


Sonntag, 21.8.2016

8.Update - 10:00
Als erstes die Frage von Anna beantworten!

Wie war euer Samstag gewesen? In welchen Büchern habt ihr weitergeschmökert? Habt ihr schon Bücher beendet?
Der Samstag war durchwachsen. Durch die lange Pause am Nachmittag konnte ich nicht so viel schaffen, wie ich wollte, aber ich bin trotzdem mit meinem Ergebnis zufrieden.
Ich konnte Rain - Das tödliche Element beenden und zusätzlich habe ich auch noch in Zuchtstar einiges geschafft. Auch in den anderen Büchern wie Catch the Billions, Baby und Lager der Finsternis habe ich noch einige Seiten geschafft.

Heute wird also weitergelesen. Mein Ziel ist Zuchtstar von Katharina Sperberg fertig zu lesen und dann werde ich spontan entscheiden, ob mir nach Thriller oder Liebe ist. ;)
Wettertechnisch ist ja heute auch nicht wirklich was los. Es regnet zwar nicht, aber so dass man unbedingt in die Natur muss ich es auch nicht. Es riecht nach Regen. :)



9. Update - 14:30
Das Buch "Zuchtstar" von Katharina Sperberg ist gelesen. Nun schreibe ich schnell die Rezension und werde dann vermutlich mit Remexan weitermachen. Thomas Kowa schreibt wirklich immer gute Geschichten und Thriller.

10. Update - 20:30
Jetzt habe ich fast den ganzen Nachmittag damit vertrödelt mit irgendwas, nicht einmal wirklich produktiv war ich, aber jetzt wird noch bis Mitternacht gelesen. :)

11. Update - 23:45
Nun ist es noch ordentlich in die Seiten gegangen dieser Tag. 43 Seiten in Mary Joe, 126 Seiten in Lager der Finsternis, 20 Seiten in Catch the Billions, baby und 14 Seiten in Remexan. Zusätzlich habe ich noch in ein paar neue Schätze hineingeschmökert. Nämlich 26 Seiten in "Bis zum späten Morgen" und 38 Seiten in "Der Dämon von Naruel"

gelesene Seiten vom Freitag:
122 Seiten gelesen

gelesene Seiten vom Samstag:
433 Seiten gelesen
gelesene Seiten vom Sonntag:
345 Seiten gelesen


Gesamtseitenanzahl des Lesemarathons:
900 / 800 Seiten geschafft

Freitag, 19. August 2016

Lesenacht #3: 19.8.2016 bei book blossom



Hallo liebe Lesesüchtigen & willkommen zur Sommerlesenacht!

♥ Natürlich könnt ihr jederzeit einsteigen, offizieller Startschuss ist um 18:00 Uhr. 


So geht's

Bei der Sommerlesenacht möchten wir Blogger einen gemütlichen Abend damit verbringen zusammen zu lesen und uns über unsere Lektüren auszutauschen. Dazu soll jeder Teilnehmer einen Lesenacht UpDate Post erstellen, der zur vollen Stunde aktualisiert wird. Den Link zu eurem Post hinterlasst ihr mir bitte in den Kommentaren, das Lesenachtbanner dürft ihr gerne verwenden. Um euch eine kleine Stütze zu geben, werde ich im Stundentakt hier bei mir eine Frage an euch stellen, die ihr gerne beantworten könnt. Ziel der Lesenacht ist es, natürlich viel zu lesen und sich mit anderen Bloggern zu bereden, also kommentiert bitte auch fleißig bei den Anderen!
Auf Wunsch gibt es zur Lesenacht eine Facebookveranstaltung, damit auch Leser ohne einen Blog mitmachen können. Es ist jedem selbst überlassen, ob er sich auch, oder nur dort beteiligen möchte. In der Veranstaltung könnt ihr gerne nach Herzenslust Posten und eure Gedanken zur aktuellen Lektüre und der Lesenacht loswerden.


1.Update: 16:55

Erstellen des Update-Posts und überlegen, welches Buch ich heute lesen werde. Denn ich habe es wieder mal geschafft, alle meine vorhergehenden Bücher rechtzeitig vor der Lesenacht zu beenden.


Wenn mir jemand einen Tipp geben will, welches ich nun aus dem SuB befreien soll, schreibt es einfach unten in die Kommentare, denn ich lese sowieso immer 3-4 Bücher nebeneinander. :)

1.) Rain - Das tödliche Element von Virginia Bergin
2.) Panic - Wer Angst hat, ist raus von Lauren Oliver
3.) Dornröschentod von Christine Féret-Fleury
4.) play2live - Eine Einladung. Ein Spiel. Und einer, der die Regeln bricht von Kirsty McKay
5.) Rack vom Papierverzierer Verlag
6.) Wächter-Chroniken vom Papierverzierer Verlag
7.) Der Stern des Seth von Amalia Zeichnerin
8.) Unerbittlich von James Patterson

2. Update: 17:45

Ich werde meine Bücher der Reihe nach abarbeiten und sobald ich nicht mehr weiter lesen mag oder Abwechslung brauche, werde ich switchen. :)

Das Buch liegt schon etwa einen Monat auf dem SuB und laut dem Klappentext und der Leseprobe auf der Verlagsseite klingt es einfach super spannend. :)


MIT DEM REGEN KOMMT DER TOD...

Gerade noch hat Ruby mit ihren Freunden eine Party gefeiert, und alles war wie immer. Doch Ruby sieht ihre Freunde an diesem Abend zum letzten Mal. Denn in der Nacht kommt der giftige Regen, und von einem Tag auf den anderen rast die Menschheit ihrem Untergang entgegen. Jeder Schritt nach draußen kann tödlich sein. Wer nicht stirbt, kämpft mit allen Mitteln ums Überleben. Freunde werden zu Feinden, Kinder zu Waisen, freundliche Nachbarn zu Gesetzesbrechern. Und inmitten von Tod, Chaos und Angst such Ruby nach überlebenden Verwandten ...

Atemberaubender Nervenkitzel vom Feinsten!


3. Update: 19:10


Ich habe bisher 45 Minuten telefoniert und 35 Seiten gelesen. Aber es ist flüssig geschrieben und schnell zu lesen. :)

Mich begleitet heute selbst gemachter Eistee und ein Tomango-Mozarella Salat.


4. Update: 20:00


Was nehme ich mir auf eine Reise mit?
1.) Bücher
2.) Kindle
3.) Sonnenschutz

5. Update: 21:00

Also, irgendwie will ich nicht wirklich tauschen mit Ruby. Alle ihre Kleidung ist bei Zak (einem Schulfreund) in der Scheune, wo sie übernachten wollte und nun trug sie irgend ein sackförmiges Hippiekleid von dessen Mutter.

Allerdings klingt der rosa Plüschpyjama schon sehr gemütlich, den sie in der von ihrem Stiefvater auferlegten Quarantäne tragen muss.
Also ja, wenn ich zu dem Pyjama, aber nein zur Quarantäne und zum provisorischen Klo in einem Kübel. :)


Kleines Leseupdate:
Mittlerweile habe ich meine Ruhe, niemand ruft mehr an und ich kann endlich in meiner Geschwindigkeit lesen, in der ich normalerweise auch lese. Deswegen war die letzte halbe Stunde sehr erfolgreich. Bin bereits auf Seite 74. Und die Spannung steigt, was den Regen angeht.

6. Update: 22:00

Für immer vergeben von Madline Schachta
https://diabooks78.blogspot.co.at/.../8buch-im-august-fur...

Selten bei einem Buch so mitgefiebert, so mitgelebt. Ich konnte lachen, weinen, mich ärgern. Die Autorin schaffte es einfach mich mitzureißen. :D

Kleines Leseupdate:
Mittlerweile hat der Virus die gesamte Welt erreicht und der Kampf ums Überleben beginnt. Strategien werden erarbeitet und umgesetzt im kleinen Kreis.

Aber ich muss schneller kommentieren, sonst habe ich jede Stunde nur eine halbe zum Lesen. :)

7. Update: 23:00

Sternschnuppe
Welches Buch aus deinem Regal hättest du gerne vom Autor signiert?


Das ist einfach, meine Bücher von Chris Carter. Die sind einfach genial und würden noch mehr in den Mittelpunkt rücken als sie schon sind. ;)


8. Update: 00:00

Nun ist unsere Lesenacht schon vorbei, doch die nächste kommt bestimmt!! Im Herbst geht es weiter und ich darf schon verraten, dass es viele schöne Fragen an euch geben wird und auch wieder ein paar Bücher zu gewinnen. ;) Mittlerweile bin ich schon richtig müde und mir fallen die Augen zu. Wie geht es euch, seid ihr noch fit?? Gerne möchte ich Samstag noch alles kommentieren, dass ich heute versäumt habe. Außerdem wird morgen noch ausgelost, also schaut vorbei. Nun aber zur letzten Aufgabe:

***** Ziehe ein kleines Fazit zu deiner Lesenacht. *****

Wie hat dir dein Buch gefallen? Welche Fragen mochtest du besonders gerne, welche fandest du nicht so leicht?

Ich wünsche euch noch eine schöne Freitagnacht! ✌

Also mir hat die Lesenacht sehr gut gefallen, auch wenn ich teilweise zu viel in den Blogs herumgestöbert habe, als wirklich in meinem Buch zu lesen. ;)
Aber die 150 Seiten die ich in den 2 Stunden effektive Lesezeit in Rain - Das tödliche Element gelesen habe, haben mir sehr gut gefallen.
Ich bin eigentlich noch fit, und werde auch noch ein bisschen weiterlesen und vermutlich auch noch ein bisschen meine WuLi aufbessern. ;)
Die Fragen waren super. Ich habe mir eigentlich bei keiner so richtig schwer getan. Ich wusste eigentlich immer, was ich hier antworten sollte.
Vielleicht melde ich mich später noch einmal mit einem kleinen Update, wie weit ich wirklich gekommen bin mit meinem Buch. 
Ansonsten bedanke ich mich für die tolle Lesenacht!

Donnerstag, 18. August 2016

Neue Rezensionsexemplare vom Papierverzierer Verlag


Heute erreichte mich wieder wundervolle Post und Ebooks vom Papierverzierer Verlag.
Isabelle deckte mich wieder mit
wundervollem neuen Lesefutter ein.
Danke sehr!
Ich freue mich gerade wie eine Schneekaiserin! 

Mit dabei waren:
4 Teile von Rack

RACK (1) von Ann-Kathrin Karschnick 
19. Jahrhundert.
Victoria in Großbritannien.

Als Rack ein Attentat auf Lady Cunningham verhindert, beauftragt sie den erfolglosen Detektiv, dieses Attentat aufzuklären. Rack gerät durch seine Ermittlungen in den dreckigen Sumpf der Korruption von Victorias Unterwelt. Immer wieder stolpert er dabei über den Namen "The Stick". Doch wer verbirgt sich dahinter?

Ein ehemaliger General, ein Detektiv und sein Assistent, eine Diebin und eine Lady. In den phantastischen Episoden führt die mehrfach ausgezeichnete Autorin Ann-Kathrin Karschnick ihre Leser in die düstere Unterwelt der fiktiven Stadt Victoria. Sie erzählt die Geschichte einer ungewöhnlichen Gruppe von Menschen, die trotz ihrer Unterschiede zusammenarbeiten müssen, um zu überleben.








RACK (2)
Ann-Kathrin Karschnick

Als Rack, Theo und Lady Cunningham aus dem Brodelnden Pulverfass zurückkehren, erkennen sie gerade noch, wie Marcus uns Jean von den Bobbys verhaftet werden. Mit ihnen sind auch die Informationen verloren, die zur Aufklärung des Anschlags auf Lady Cunningham dienen und den Drahtzieher ausfindig machen sollten. Im Gefängnis sind diese Informationen offenbar unerreichbar. Oder etwa nicht?

Der zweite Teil der sechsteiligen Serie um Rack und seine Komplizen schweißt die Gruppe der gemeinsamen Streiter noch fester zusammen. Ein nahezu aussichtsloses Unterfangen, da sogar das Gesetz gegen sie spielt ...




RACK (3)
Ann-Kathrin Karschnick

Bei der Observation eines Offiziers aus The Sticks Privatarmee gelangt Rack an erste Informationen zu den Plänen seines bisher noch unbekannten Gegners. Rack und seine Bande wollen verhindern, dass ein Wissenschaftler für The Stickarbeitet. Doch um das zu verhindern, müssen sie ihr Versteck verlassen und sich offen gegen The Stick stellen.

Band 3 des Steampunk-Thrillers schweißt die Außenseiter noch näher zusammen. Doch kann es gutgehen, wenn fünf Einzelgänger zusammenarbeiten? Und haben sie gegen die Übermacht von The Sticks Ressourcen überhaupt eine Chance?




RACK (4)
Ann-Kathrin Karschnick

Nach und nach schalten Rack und seine Bande Operationen von "The Stick" aus. Anscheinend können sie tatsächlich so etwas wie Erfolg gegen ihn verzeichnen. Doch Racks geheime Sucht macht ihnen bei einem wichtigen Einsatz einen Strich durch die Rechnung. Als obendrein Lady Cunningham bedroht wird, scheint der Zusammenhalt der Bande vollends auseinanderzubrechen.



1.Teil der Wächter-Chroniken

"Die Königin von Mesoth" ist erschienen!
Die erste Novelle der "Wächter-Chroniken" mit dem Titel "Die Königin von Mesoth" ist am 4.8.2016 als Ebook erschienen.

"Shanti ist die beste Einbrecherin der Metropole Mesoth. Um die Krone der Diebe zu erringen, fehlt ihr jedoch ein letztes Meisterstück: Aus der Zitadelle der mesothischen Herrscherin Delana soll sie ein legendäres Artefakt stehlen. Doch sie wird verraten. Auf sie warten Angst und Verzweiflung, doch von ihrem Überleben hängt die Zukunft ganz Camoteas ab."





Erhältlich sind die Geschichten der Chroniken bei allen gängigen Ebook-Händlern, beispielsweise hier für den Kindle:
https://www.amazon.de/Die-K%C3%B6nigin-von-Mesoth-W%C3%A4chter-Chroniken-ebook/dp/B01JASFQHE/ref=pd_rhf_gw_p_img_1?ie=UTF8&psc=1&refRID=8B4C3XFBF4HZC2Q536KT
und hier für den Tolino:
http://www.thalia.at/shop/home/suche/?sq=Die+K%F6nigin+von+Mesoth&sswg=ANY&timestamp=1471555730629

Deadlands - Ghostwalkers von Jonathan Maberry
Ghostwalkers - Deadlands von Jonathan Maberry

Willkommen in den Deadlands, wo verbitterte Revolverhelden auf verrückte Wissenschaftler und finstere, unirdische Gestalten treffen. Hier, wo das große Beben von 1868 Kalifornien in ein Labyrinth aus vom Meer durchfluteten Höhlen verwandelt hat, wo mit einer geheimnisvollen Substanz Namens »Geisterstein« viele wundersame Steampunk-Erfindungen angetrieben werden und wo die Kugeln blutvergießend durch die Luft pfeifen. In Ghostwalkers wird der Auftragskiller Grey Torrance wortwörtlich von seiner blutigen Vergangenheit verfolgt und landet in der heruntergekommenen Stadt Paradise Falls, wo er in den tödlichen Konflikt zwischen der belagerten Stadt und einem teuflisch brillanten Alchimisten gerät, der fortwährend schreckliche, neue Waffen baut … und eine kleine Armee aus Untoten.
Ein wildes Action-geladenes Abenteuer in dem Setting von DEADLANDS, dem vielfach preisgekrönten Rollenspiel von Pinnacle Entertainment Group!


Wenn Euer Interesse geweckt wurde, besucht doch auch einmal den Papierverzierer Verlag! Ihr findet ihn unter:

Dienstag, 16. August 2016

15.Buch im August: These Broken Stars von Amie Kaufman und Meagan Spooner

Das Buch "These Broken Stars. Lilac und Tarver" wurde von Amie Kaufman und Meagan Spooner geschrieben. 2013 erschien das Buch unter dem Originaltitel "These Broken Stars" im Verlag Hyperion, ein imprint of Disney Book Group. 2016 erschien das Buch schließlich im Carlsen Verlag.

Nach einem großen Sieg, ist Major Tarver Merendsen an Bord der Icarus, das größte und teuerste Schiff seiner Art, um seine Erfolge zu feiern. Mit an Bord ist auch die Erbin von LaRoux Industries, Lilac LaRoux, welche als reichstes Mädchen des Universums gilt. Roderick LaRoux tut alles um seine Tochter zu beschützen. Doch eines Tages passiert ein riesiges Unglück, die Icarus wird aus dem Hyperspace gezogen und stürzt ab. Tarver und Lilac schaffen es ein eine Rettungskapsel zu kommen und durch die Kenntnisse ein Schiff kurzzuschließen, können sie sich von der Icarus absprengen. Aber was passiert nun, ein Soldat und eine reiche Erbin, gestrandet auf einem unbewohnten Planeten. Der Überlebenskampf beginnt.

Jedes Kapitel wird von einem Vernehmungsprotokoll eingeleitet, und ein jedes Mal wird im Kapitel dieses Protokoll näher erklärt. Dieser sehr dynamische Wechsel, bringt das Buch sehr schnell auf Fahrt. Man fühlt sich sofort gefangen in der Geschichte. Man will immer weiterlesen. So habe ich das Buch innerhalb eines Tages gelesen. Dem Autorenteam ist es gelungen, dass die Geschichte durch den Perspektivenwechsel, jedes Kapitel wird entweder von der Seite von Lilac oder Tarver besprochen.
Lilac ist die reiche Erbin, welche man oft als oberflächlich und kalt bezeichnen könnte. Aber man kann auch positives sehen, denn durch ihre Kenntnisse in Physik kann sie sehr vieles zu ihrer Reise beitragen. Zu Beginn konnte ich noch nicht viel mit ihr anfangen, aber je weiter die Geschichte fortschreitet, desto sympathischer wird sie mir.
Tarver, der Kriegsheld, lässt sich zu Anfang als Propagandaflakschiff missbrauchen. Aber als er gebraucht wird, greift er durch und rettet somit sich und auch Lilac. Obwohl er weiß, dass es sehr gefährlich werden kann, mit der reichen Erbin gemeinsam gesehen zu werden, macht er genau das was von einem Soldaten verlangt wird. Funktionieren in der Not.
Auch die Sprache ist sehr dynamisch und die Dialoge machen die Geschichte fühlbar. Man kann die Angst, den Hass oder auch die Hoffnung fühlen. Das muss man als Autor erst einmal schaffen. Auch die Planeten und das Raumschiff sind sehr genau dargestellt, dass man auch hier die Befürchtungen, Ängste und auch die Stellungsunterschiede sehr genau fühlt.

Obwohl viele die Geschichte mit der Titanic vergleichen, will ich diese Vergleiche nicht bestätigen. Sicher der Vergleich liegt nahe, auch hier ist ein neue Schiff, welches schließlich untergeht. Aber ich fühle mich eher an Star Trek erinnert. Fakt ist, dass mir dieses Weltraumabenteuer sehr gut gefallen hat.
Jeder, der gerne im Weltraum herumreist, sollte auf jeden Fall das Abenteuer rund um Lilac und Tarver lesen.

14.Buch im August: Chefs und andere Knalltüten von Anna Maria Kuppe



Das von Anna Maria Kuppe geschriebene Buch "Chefs und andere Knalltüten - Episoden aus dem Berufsalltag" erschien 2016 im Verlag Books on Demand.


Lisa Morgenthau will einen Neuanfang, denn in der Firma, wo sie bisher gearbeitet hat fühlt sie sich nicht mehr wohl, da sie dort auch ihre Lehre zur Bürokauffrau gemacht hat und somit den Stempel "ewiger Lehrling" trägt. Kaum fängt sie in der neuen Firma von Ulf Mayser an, beginnen die üblichen Bürozickereien und auch Mobbing steht an der Tagesordnung. So einiges bringt Lisas Leben in dieser Firma durcheinander.


Die Autorin schreibt die Episoden eher lustig, aber oft auch eher skeptisch. Schwer tat ich mir bei den kölschen Dialektpassagen. Sie waren für mich nicht so gut lesbar.
Lisa fällt mir als eher unsicher und auch selbstkritisch. Doch erst als ihr sehr schmerzhaft die Augen geöffnet werden, dann sieht man erst eine Besserung in ihrem Leben.
Das Buch stellt die Episoden so dar, dass sie tatsächlich passieren könnten und doch scheinen mir manche etwas überzogen.


Wer für den Alltag eine kurzweilige Entspannung sucht, für den ist dieses Buch eindeutig das richtige Werk.

Buchvorstellung #11: These Broken Stars von Amie Kaufman und Meagan Spooner

Schon so lange wird immer wieder von "These Broken Stars" gesprochen, geschrieben, ja gehypt. Da wollte ich nicht aufspringen, denn eine Geschichte, wie die Titanic, nur im All. Na ich weiß ja nicht, auf diesen Zug bin ich ja auch nicht aufgesprungen. Aber jetzt, da dieser Hype schön langsam abklingt, konnte ich meine Finger doch nicht von diesem Buch lassen.

Denn der Klappentext ist ja trotz allem sehr vielversprechend.
Es ist nur eine flüchtige Begegnung, doch dieser Moment auf dem größten und luxuriösesten Raumschiff, das die Menschheit je gesehen hat, wird ihr Leben für immer verändern. Lilac ist das reichste Mädchen des Universums, Tarver ein gefeierter Kriegsheld aus einfachen Verhältnissen. Nichts könnte die Kluft zwischen ihnen überbrücken – außer dem Schiffbruch der angeblich so sicheren Icarus. Als das Unfassbare geschieht, müssen Lilac und Tarver auf einem fremden Planeten ums Überleben ringen. Zu zweit gegen die Unendlichkeit des Alls...
Sicher, es klingt wirklich nach Titanic, aber ich will herausfinden, ob nicht doch mehr parallelen zu Star Trek zu finden sind. Also, rein ins Lesevergnügen.

Dies ist Band 1 der Serie "These Broken Stars". Band 2, "These Broken Stars. Jubilee und Flynn", erscheint am 25. November 2016.

Montag, 15. August 2016

13. Buch im August: Bevor der Regen kam von Stefanie Schankat

Das Buch "Bevor der Regen kam - Eine Liebe in Malawi" wurde von Stefanie Schankat geschrieben und erschien 2016 im Verlag Forever by Ullstein.

Julia arbeitet in der Botschaft in Malawi, als eines Tages ein Amerikaner, welcher in der Normandie lebt Eleonora in der Botschaft besucht. Julia fühlt sich sofort zu ihm hingezogen und sie verlebt auch schöne vier Wochen mit Richard. Doch er geht zurück nach Frankreich, sie bleibt in Malawi. Wird es ein Wiedersehen geben? Wird Julia einen Mann, welcher ähnlich liebevoll ist finden?

Das Buch ist in der Ich-Perspektive aus geschrieben, dadurch ist es auch sehr leicht möglich, sich in die Geschichte sehr gut ein zu fühlen und die Geschehnisse mitzuerleben. Auch die vielen Dialoge und die gut gewählten eher kurzen Sätze lassen einem förmlich durch das Buch durchfliegen. Man erlebt die Zeit in Malawi und die Gefühlsverwirrungen sehr genau mit.
Julia erscheint mir auch gleich von Beginn an eher verloren in der großen, weiten Welt. Doch auch die Veränderung ihres Lebens nachdem Richard in ihr Leben, ihr Mittelpunkt wurde, wird sehr gut dargestellt.
Richard mit seiner gewinnenden, selbstbewussten Art ist mir von Anfang an sehr sympathisch und ich denke, dass es mir genauso ergangen wäre mit ihm, wie Julia
Die Kapitel im Buch beschreiben die verschiedenen Lebensabschitte von Julia und sind daher verschieden lang. Dies stört allerdings nicht, auch wenn sie teilweise sehr lange sind.

Jeder, der Malawi einmal von einer völlig neuen Perspektive erleben will, muss auf jeden Fall dieses Buch lesen. Es war für mich einmal etwas ganz anderes, es aus einer ganz anderen Richtung zu sehen und zu lesen. Gehen sie mit Julia und Richard auf die Reise durch die Erlebnisse ihres Lebens.

Sonntag, 14. August 2016

12. Buch im August: Grischa - Eisige Wellen von Leigh Bardugo

Das Buch "Grischa - Eisige Wellen" ist der 2.Teil einer Trilogie und wurde von Leigh Bardugo geschrieben. Im Original erschien 2013 dieses Buch unter dem Namen "Siege and Storm. The Grischa, Book Two" bei Henry Holt and Company. 2015 erschien die deutsche Ausgabe im Carlsen Verlag.

Jeder, der diese Rezension liest, sollte auf jeden Fall schon den ersten Band gelesen haben, sonst könnte es sein, dass man sich ab hier gespoilert fühlt.

Alina und Maljen sind auf der Flucht vor dem Dunklen. Auf der Schattenflur konnten sie in einem wilden Kampf in Nowokribirsk über den Seeweg entkommen. Da Alina nun den Reif von Morozows Hirsch trägt, verändert sich durch den Machtverstärker auch Alina immer mehr. Doch sie scheinen in Kofton sicher, bis sie wieder der Dunkle aufspürt und sie auf eine abenteuerliche Reise in die Knochenrinne, auf die suche des zweiten Kräftemehrers Rusalje, entführt. Dorthin gelangen sie mit Sturmhond, den Kapitän der Wolkwolnij und Freibeuter der Wahren See. Doch auch dieser scheint es nicht immer gut zu meinen mit Maljen und Alina. Ein spannender Kampf gegen den Dunklen geht in die 2.Runde.

Der Schreibstil der Autorin hat mir auch dieses Mal sehr gut gefallen. Er spricht mich an und man fühlt sich sehr wohl in der Geschichte. Sie schafft es das Gefühle greifbar werden und auch durch ihre geschickt gelenkten Dialoge schafft sie es den Leser in die Welt von Rawka zu entführen.
Alina hat sich im Gegensatz zum ersten Band sehr verändert. Sie giert nach Macht, sucht verbissen nach den Kräftemehrern und bildet sich ein, den Dunklen mit diesen fast alleine besiegen zu können. Außerdem scheint sie nur mehr sehr schwer zwischen Freund und Feind unterscheiden zu können. Allerdings kann man ihre verbissenen Kämpfe auch sehr nachvollziehen, da sie mit aller Kraft die Grischa und die ihr nahestehenden Personen um jeden Fall vor dem Dunklen beschützen will.
Maljen bemerkt natürlich auch, dass sich Alina immer mehr verändert und auch, dass er kein Grischa ist belastet die Beziehung immer mehr, denn er kann sich wirklich nur durch seine anerkämpften Stärken in der Gesellschaft behaupten.
Der Dunkle wird immer böser und hat noch mehr Dunkelheit in sich aufgezogen, als wir ihn das letzte Mal sahen. Er lebt jetzt nicht nur von sondern auch mit den Schatten.

Jeder der gerne gute Fantasyjugendbücher liest, muss auch zu diesem Folgeband der Grischa-Trilogie kaufen. Ich habe sie sehr gerne gelesen und bin auch jetzt nach dem wieder sehr gelungenen Showdown und Cliffhanger sehr gespannt, wie der 3.Teil weitergeht.

Buchvorstellung #10: Grischa - Eisige Wellen von Leigh Bardugo

Nachdem mir der erste Band sehr gut gefallen hat, habe ich mir natürlich auch gleich den 2. Band zugelegt, denn ich wollte unbedingt wissen, wie die Geschichte rund um Maljem, Alina und dem Dunklen weitergeht.

Ich ergriff seine hand und drückte sie gegen meine Brust. Es ist immer noch dasselbe Herz, Maljem und es gehört immer noch dir.

Nur weg aus Rawka - das ist Alinas und Maljens einziger Gedanke nach dem furchtbaren Kampf gegen den Dunklen. doch selbst an ihrem Zufluchtsort jenseits der Wahren See werden sie von den Gerüchten eingeholt: Der Dunkle habe das Gefecht auf der Schattenflur überlebt und strebe nach dem Zarenthron. Und er wird nicht ruhen, bis er Alina gefunden hat. Denn um seine Macht ins Unermessliche zu vergrößern, braucht er ihre Hilfe - ob sie will oder nicht.

Der Kampf gegen den Dunklen geht weiter.

Nach dem Cliffhanger am Ende des ersten Bandes, geht es nun endlich weiter mit unseren Helden. Bin gespannt auf was sie dieses Mal treffen werden und ob sie den Dunklen besiegen können.

11. Buch im August: Summer Girls - Matilda und die Sommersonneninsel von Martina Sahler und Heiko Wolz

Das Buch erhielt ich im Rahmen der Carlsen-Summer-Reading-Challenge als Rezensionsexemplar des Carlsen-Verlages. Ein herzliches Dankeschön an den Verlag!

Das Jugendbuch "Summer Girls - Matilda und die Sommersonneninsel" wurde von Martina Sahler und Heiko Wolz geschrieben und erschien im Jahr 2016 im Carlsen Verlag.

Matilda, Emmy, Valerie, Johanna und Merit leben auf der Insel. Sie fühlen sich dort sehr wohl, dort zu arbeiten, wo andere Urlaub machen ist für Matilda einfach das Schönste. Doch Valerie, ihre Cousine treibt es ab und zu etwas zu genau mit ihrer Genauigkeit. Das Verhältnis zwischen den beiden ist nicht gut. Doch mit Emmy, dem Bücherwurm der Familie ist das Verhältnis ausgezeichnet. Wie jedes Jahr feiern die Bossens Willkommensfeste, wo die angehenden Windsurfer auch ihre Kurse buchen können. Dieses Jahr kommt auch Lasse auf dieses Fest und will einen Kurs belegen, doch nicht bei seiner Altersklasse, sondern bei den Minis, wo Matilda die Aufsicht hat. Probleme scheinen vorprogrammiert und etliche Schwierigkeiten müssen überwunden werden. Denn hat eine Urlaubsliebelei überhaupt Zukunft, wenn er auf Frankfurt stammt?

Dem Autorenteam ist es gelungen, einen einfühlsamen, lustigen Jugendroman zu verfassen, der sich mit den Gefühlen von den Jugendlichen beschäftigt und aufgreift. Die Sätze und Kapitel sich super gewählt und der Sprachgebrauch ist der Jugend angepasst. Es macht durch die Dialoge und die anderen Sachverhalte welche in dem Buch behandelt werden umfassen das Leben der Kinder auf der Insel sehr gut.
Matilda ist ein sehr einfühlsames Mädchen, welches durch verschiedene Konflikte immer wieder in Ausnahmesituationen hineinstolpert. Obwohl sie gerne unter Menschen ist, ist sie auch gerne alleine. Aber zu viel Einsamkeit kommt ihr auch nicht gut. Eine gute Mischung ist für Matilda das um und auf. Auch, dass sie sich immer auf ihre Freundinnen verlassen kann gibt ihr einen sehr starken Halt. Mehr Selbstbewusstsein würde ihr in gewissen Situationen sicher nicht schaden.
Lasse, kommt aus Frankfurt und erscheint mir als ein sehr lustiger Witzbold, der gerne die Lacher auf seiner Seite hat, alleine die Tatsache, dass er lieber mit Grundschülern den Surfkurs macht, als mit Leute in seinem Alter, sagt alles.
man konnte sich gut in die Hauptprotagonisten hineinversetzen, denn die Situationen in welchen Matilda ist war teilweise schon einmal jeder. Vielleicht liest sich deshalb das Buch so gut, da man sich direkt an den SommerSonnenStrandUrlaub zurückversetzt fühlt.

Dieses Jugendbuch ist nicht nur etwas für Jugendliche, sondern für alle die auch jung geblieben sind eine Freunde zu lesen. Machen Sie ebenfalls eine Reise auf die Insel und Erleben Sie die Abenteuer von Matilda und ihren Summer Girls.