Mittwoch, 22. Februar 2017

[ebook] 10.Buch im Februar: Wähle und zahle den Preis von Cynthia Green

Der Roman "Wähle und zahle den Preis" von Cynthia Green erschien im Selbstverlag im Jahr 2016.

Die junge Künstlerin schafft mit einem sehr kontroversen Kunstinstallation einen kometenhaften Aufstieg in der Kunstszene, nun geht es darum diesen Ruf zu verteidigen und nicht ein One hit wonder der Kunstszene zu bleiben.

Der Autorin gelingt es das Leben und Wirken der jungen Künstlerin sehr lebensecht und interessant, gepaart mit einigen tollen Zitaten aus der Kunstszene zu verfassen. Es ist in der Ich-Form verfasst und zeigt uns, wie das Künstlerleben durch eine Kunstinstallation einen Höhenflug gestalten kann, welchen man nur schwer wieder gerecht werden kann. Aber mit den richtigen Begleitern und Sponsoren ist auch dieses Wunder wieder möglich.
Cynthia Green, das Pseudonym der Hauptprotagonistin ist extravagant, sich immer treu und natürlich immer auf der Suche nach der einen Idee, um sich in der Kunstszene etablieren zu können. Sie schwimmt nicht mit dem Mainstream, nein, sie will sich neu erfinden, aufregen, zu nachdenken anregen, die Menschen zu selber denken animieren. Ihr außergewöhnlicher Stil scheint Früchte zu tragen und man erhält dank ihr auch einen kleinen Einblick in die Kunstszene.
Die Sprach- und Wortwahl sind dem Roman sehr zuträglich, man kann förmlich durch das Buch fliegen und das Geschehen mit unserer Hauptprotagonistin miterleben. Auch der innere Konflikt, wie sie mit ihrem Ruhm und ihrer zu schnell erlangten Berühmtheit umgehen soll bring eine gewisse Dynamik in das Buch.

Jeder, der einmal ein etwas anderes Buch über Kunst, indirekt auch über Liebe und Zerrissenheit lesen möchte, ist mit dem Buch von Cynthia Green ausgezeichnet beraten.

Dienstag, 21. Februar 2017

Buchvorstellung #6: Cat Deal - Die Kunst zu stehlen von Kate Frey



Fakten zum Buch:

Titel: Cat Deal - Die Kunst zu stehlen
Autorin: Kate Frey
Verlag: Ueberreuter
Genre: Jugendbuch
Erscheinungsdatum: 17.2.2017



Über den Verlag:
Der Ueberreuter Verlag wurde 1946 in Wien unter dem Namen Carl Ueberreuter Verlag als ein Unternehmen der Familie Salzer gegründet und ist eines der letzten unabhängigen, mittelständischen Unternehmen auf dem deutschen Buchmarkt.

Über die Autorin:
Kate Frey arbeitete als Redakteurin, Computeroperator und Regieassistentin bei einer TV-Produktionsfirma. Neben ihrer Arbeit als Redakteurin für Onlinenachrichten widmet sie sich heute vermehrt dem Schreiben von Kurzgeschichten und Krimis. Kate Frey lebt mit ihrer Familie in Augsburg. Sie ist Mitglied der »Mörderischen Schwestern« und engagiert sich für die Leseförderung von Kindern im Verein Lesewelt e.V.

Über das Buch:
Der große Coup - Cat ist die beste Einbrecherin in ganz London. Sie folgt einem strengen Ehrenkodex, choreographiert jeden Einsatz sekundengenau zu einem Lieblingssong und arbeitet immer allein. Erst der wohlhabende und extrem überzeugende Lord Peter kann sie für ein Gemeinschaftsprojekt gewinnen. Um Raubkunst ihren rechtmäßigen Eigentümern wiederzugeben, soll sich Cat unauffällig unter die britische Oberschicht mischen. Nach einer Ausbildung der Extraklasse in Styling und Auftreten ist sie dafür bestens gerüstet. Der Coup in der Tate Modern geht auch beinahe gut - wäre da nicht die brisante Entdeckung, dass Lord Peter etwas vor Cat verheimlicht. Etwas, das mit ihrer verschollenen Mutter zu tun hat ...

Was erwarte ich von dem Buch?
Ich freue mich auf das Buch, da ich hoffe, ein spannendes Abenteuer mit Cat erleben zu dürfen, welches uns in das wunderschöne London entführt.

Die Rezension findet ihr wie immer nach der Beendigung unter
Autoren von A-Z und Bücher von A-Z

Buchvorstellung #5: Das Scherbenhaus von Susanne Kliem




Harte Fakten zum Buch:


Titel: Das Scherbenhaus
Autorin: Susanne Kliem
Genre:
Psychothriller
Verlag: Carl'sbooks
Erscheinungsdatum für das ebook: 20.2.2017
Erscheinungsdatum für das Buch: 20.3.2017


Zur Autorin:
Susanne Kliem wurde am Niederrhein geboren und lebt heute mit ihrer Familie in Berlin. Sie ist gelernte Buchhändlerin und arbeitete u.a. als Pressereferentin für Fernsehserien von ARD und ZDF und für das größte deutsche Theaterfestival »Theater der Welt«. Seit 2009 hat sie bereits zahlreiche Krimis geschrieben. Nach dem Thriller »Die Beschützerin« (2014) erschien von ihr – ebenfalls bei carl’s books – der hoch gelobte Kriminalroman »Trügerische Nähe« (2015), zu dem eine Verfilmung bereits in Vorbereitung ist.

Zum Verlag:carl’s books ist ein deutscher Verlag für Belletristik mit Sitz in München. Er wurde 2011 gegründet und ist Teil der Verlagsgruppe Random House.

Zum Inhalt:
Die junge Köchin Carla Brendel wird seit Monaten von einem Unbekannten verfolgt, der ihr Fotos schickt: Menschliche Haut. Ein Messer. Wunden. Sie flüchtet vor ihm aus ihrer idyllischen Heimatstadt in Norddeutschland zu ihrer Halbschwester Ellen nach Berlin. In deren perfekt geschütztem Wohnhaus Safe Haven und seiner engen Hausgemeinschaft wähnt sie sich in Sicherheit. Doch schon kurz nach ihrer Ankunft verschwindet Ellen spurlos, ihre Leiche wird wenige Tage später aus einem Kanal geborgen. Ein tragischer Unfall? Oder wissen die anderen Hausbewohner mehr, als sie sagen? Carlas Zweifel wachsen. Sie bleibt und sucht nach der Wahrheit. Dabei merkt sie schnell, dass im Safe Haven ganz eigene Regeln und Gesetze herrschen. Und es tödlich enden kann, wenn man zu viele Fragen stellt …

Was erwarte ich mir von dem Buch?
Ich glaube mich erwartet in diesem Buch ein rasanter, nervenaufreibender und spannender Psychothriller, welcher auch mit einigen Wendungen aufwarten kann.
Bin schon gespannt und wird im Thrillermonat März verschlungen! :)

Die Rezension findet ihr wie immer auf meinem Blog unter
Autoren von A-Z und Bücher von A-Z.

Sonntag, 19. Februar 2017

[Buch] 9.Buch im Februar: Steine aus Adanwe von A.B. Schuetze

Der Fantasyroman "Steine aus Adanwe - Salwidizer - ein Volk so alt wie die Zeit" wurde von A. B. Schuetze verfasst. Die erste Auflage erschien 2016 im net-Verlag.

Corri Langner fühlt sich seit kurzem immer wieder verfolgt, außerdem suchen sie komische Träume heim und sie erhält unerklärliche Geschenke. Als sie als Innenarchitektin schließlich den Auftrag bekommt, das "Geisterhaus" der Klosterzeile 13 zu renovieren, verschwindet sie auf einmal spurlos. Ihre Freunde und Bekannte, unter ihnen Julius, Judith, Richard von Briesing, Jean de Luca, Georg McCullen und Rudolfo Renzini begeben sich auf die gefährliche Suche und sie kommen einem gefährlichen Geheimnis auf die Spur.

Der Autorin ist es gelungen mich von der ersten Zeile in den Bann zu ziehen. Unerklärliche Phänomene, Wesen aus früheren Zeiten, welche nur durch Steine aus Adanwe ihre Lebenspartnerin finden können, ein bisschen Erotik und Bandage noch hinzugewürfelt und natürlich nicht zu vergessen den kriminalistischen Teil der Entführung. Ein gelungener, kurzweiliger Mix dieser verschiedenen Genres, welcher mich in jeder Linie abholen konnte.
Corri, welche nach den unerklärlichen Träumen und den Geschenken ihre Welt nicht mehr versteht und sich auch nicht wirklich traut sich jemanden anzuvertrauen, da sie Angst hat, man verurteilt sie als verrückt.
Richard, welcher zu Beginn eher unnahbar erscheint und doch schafft er es innerhalb des Buches zu einem meiner Lieblingscharaktere zu werden. Trotz der Gefahr als Salwidizer in der echten Welt erkannt zu werden, schafft er es als normaler Mensch durchzugehen.
Judith, hat ein Geheimnis, welches erst ganz spät im Buch aufgedeckt wird. Allerdings ist auch sie die treibende Kraft, bei der Suche nach Corri. Erst durch ihre Anwesenheit kommen die Salwidizer, Richard, Jean, Georg, Rudolfo und Hannes in die Gänge und versuchen das Problem logisch zu lösen.
Die Sprache ist locker und flüssig zu lesen, welches das Buch zu einem kurzweiligen Lesevergnügen macht. Irgendwie hat man das Gefühl, als ob die Geschichte noch nicht fertig erzählt ist, ich glaube wir werden noch einmal nach Adanwe gehen können und die noch ungelösten Rätsel lösen.

Jeder, welcher gerne die Genres Fantasy, Erotik, Krimi und Liebesgeschichten liest, muss unbedingt zu diesem Buch greifen.

Samstag, 18. Februar 2017

Kurzgeschichte #19: Margarethes Menagerie der Drachen

Autor: Margarethe Alb und die Drachenschreibkids
Erscheinungsjahr: 2016
Verlag: BoD - Books on Demand

Worum geht's?
Halbelfe Margarethe vervollständigt mit Hilfe von Kindern ihr Buch über die bekanntesten Drachenarten, welche von Kindern gesehen wurden. Außerdem werden Geschehnisse der Kinder mit Drachen aufgeschrieben und mit uns geteilt. Endlich erfahren wir auch, was mit gefundenen Dracheneiern tatsächlich passiert.

Fazit
Eine gelungene Kurzgeschichtenanthologie von Kindern für Kinder. Sicher, manche Geschichten sind sehr kurz, manche Gedankensprünge schwer nachvollziehbar. Aber alleine, dass man Kindern die Möglichkeit gibt, sich in einer Schreibwerkstatt zu entfalten, finde ich eine grandiose Idee.

Freitag, 17. Februar 2017

[ebook] 8.Buch im Februar: Homali Sagina von Marie Wigand

Das Buch "Homali Sagina: Wie die Viecher" wurde von Marie Wingand geschrieben. Es wurde 2016 beim BoD - Books on Demand verlegt.

Linda arbeitet in einem Krankenhaus als Stationsschwester der Orthopädie. Dort hat sie ihre Probleme mit ihren Kollegen und dem Arzt Dr. Tristan Schönbeck. Gekündigt hat sie noch nicht, weil sie heimlich in Dr. Michael Knopp verliebt ist. Doch eines Tages verschwinden einige Menschen, sind spurlos verschwunden, auch Lindas Mutter und Dr. Tristan Schönbeck sind auch einmal unter den entführten. Linda will nach ihrer Mutter Christine suchen und wacht wenig später in einem Albtraum auf.

Die Autorin erörtert das Problem Viehhaltung anhand verkehrter Bilder, denn dieses Mal sind nicht Tiere die Leidtragenden, sondern die Menschen selbst, welche als Nahrungsmittel und Nahrstofflieferant eingesetzt werden. Am eigenen Körper erleben die Menschen, wie es ist, wenn Haare geerntet werden, wie bei Gänse die Daunen, oder wie grausam Massentierhaltung sein kann. Unbarmherzig hält uns die Autorin einen Spiegel vor und schickt ihre Hauptprotagonisten in grausamste Szenarien.
Linda, die kleine selbstbewusste Stationsschwester, welche auch egal, wie hart das Schicksal auch sein mag, immer selbstbewusst den Situationen begegnet.
Tristan ist für mich im ganzen Buch der unsympathischste Charakter, denn er denkt immer nur an das eine und will unbedingt Linda. Denn je mehr er die Angst von ihr spürt, desto mehr will er sie.
Michael ist immer der besonnene, überlegt handelnde, doch selbst er erreicht auf Homali Sagina seine Grenzen.
Die ganze Geschichte ist spannend und absolut packend geschrieben. Von der ersten Zeile an, hat mich dieses Buch und seine Thematik an das Buch gefesselt.
Man konnte mit den Hauptprotagonisten mitleiden, mitfühlen und auch lachen und weinen.
Obwohl das Buch eigentlich abgeschlossen ist, ist trotz allem ein offenes Ende. Man kann sich vielleicht doch noch auf ein weiteres Abenteuer auf Homali Sagina freuen.

Wenn Sie gerne brisante Themen, wie z.B. Tierhaltung einmal von einer anderen Seite her beleuchten wollen, ist dies genau das richtige Buch um dies zu bewerkstelligen. Reisen Sie auch nach Homali Sagina und begleiten Sie Linda und Michael auf ihrem Abenteuer in fernen Welten.

Donnerstag, 16. Februar 2017

Kurzgeschichte #18: Artefakte



Autor: Daniel Isberner
Erscheinungsjahr: 2016


Worum geht's?
Eylin und Sarah kauften sich gemeinsam die Raider, das ist ein Raumschiff. Mit Hilfe der Raider bergen sie Artefakte aus der lang vergangenen Zeit der Serias. Doch dieses Mal läuft es anders als bisher.


Fazit
Obwohl die Geschichte sehr kurz ist, schafft es der Autor einem Glauben zu machen, dass man auf diesem Raumschiff ist und sich auch mitten in den Bergungsgeschichten befindet. Auch die anderen Geschehnisse kommen "lebensecht" rüber. Man kann teilweise die Angst mit den Händen greifen. Eylin als Hauptprotagonistin mimt die starke, taffe Frau mit viel Durchsetzungsvermögen. Doch auch bei ihr nimmt die Angst überhand.
Eine tolle Sci-Fi-Geschichte, welche einem kurz und knackig in andere Welten entführt. Bitte um mehr!