Montag, 20. März 2017

[ebook] 17.Buch im März: Verschwörung in Florenz von Franziska Wulf

Das Buch "Verschwörung in Florenz" ist der erste Teil der Zeitreise-Trilogie Anne von Franziska Wulf. Erschienen ist das Buch 2016 im Edel Elements Verlag.
Anne erhält den Auftrag nach Florenz zu reisen um vom dortigen spektakel Calcio in Costume zu berichten. Dort trifft sie auf Cosimo Mecidea, einen sehr wohlhabenden Bürger der Stadt Florenz, welcher zu jedem Calcio ein spezielles Fest anbietet. Dort eingeladen stolpert Anne in das Abenteuer ihres Lebens rund um die Familien Medici und Pazzi.

Der Autorin gelingt es einem mit ihrem Buch in die frühe Zeit des Mittelalters und die Zeit der Medici zu entführen. Es ist ein ganz spezielles Feeling dieses Buch zu lesen. Da auch die Kapitel relativ lange sind, aber das fällt im Lesen gar nicht mehr auf, man fliegt praktisch durch die Zeilen und die Seiten. Man erlebt mit Anne ein ganz besonderes Abenteuer, welches voller wundervoller Ideen und auch voller Willkür und Eifersucht geprägt ist.
Anne ist eine Journalistin, wie sie im Buche steht, eigentlich sehr zielstrebig und immer auf ihr berufliches Fortkommen fixiert, doch als schon die Anreise nach Florenz durch einen Streik fast verhindert wird, baut sie alles darauf auf, zu diesem Calcio von Cosimo Mecidea eingeladen zu werden. Als sie dann, wider besseren Wissens doch aus dem Kelch des Cosimo trinkt, befindet sie sich im Abenteuer ihres Lebens.
Die Sprache- und Wortwahl sind der Geschichte angepasst. Natürlich sprechen die Personen im Florenz des Jahres 1477 eine etwas andere, gehobenere Sprache, aber gerade dieser Fakt, macht das Buch für mich so interessant. Auch der geschichtliche Aspekt der Medici zu dieser Zeit wurde sehr gut herausgearbeitet.
Man konnte mit den Hauptprotagonisten mitfiebern, alles Gefahren mit ihnen miterleben.

Jeder, der die mittelalterliche Zeit und Florenz liebt sollte auch jeden Fall diesen Teil der Zeitreise-Trilogie lesen. Es ist alles enthalten, Liebe, Hass, Eifersucht, Intrigen und ein Hauch Vergangenheit. Ich freue mich bereits auf den nächsten Band.

[ebook] 16.Buch im März: Mondlicht im Schatten von Nelly Mason

Das Buch "Mondlicht im Schatten - Die Zeitalter der Urwesen" wurde von Nelly Mason geschrieben. 2015 erschien das Buch beim Eisermann Verlag, die 1. Auflage der Taschenbuchausgabe erschien ebenfalls im Eisermann Verlag im Jahr 2016.

Aramina und Irene Stevens sind Geschwister. Während einer der Fototouren von Irene werden die zwei Zeugen eines brutalen Überfalls. Daraufhin setzen sich Hebel in Gang, welche für Irene nicht verwirrender sein könnten, denn sie muss sich mit der Existenz von Vampiren, Schattenkämpfer und Mikains auseinandersetzen.

Von der ersten Zeile weg konnte mich das Buch in seinen Bann ziehen, denn die Welt in der wir die Protagonisten verfolgen ist mehr als verwirrend, aber auch zugleich interessant und mitreißend. Der Autorin gelingt es mehr als einmal den Leser zu überraschen und den Leser vor Fragen und Wendungen zu stellen, welche man nicht wirklich erkannt hat.
Irene ist eher in sich gekehrt und kümmert sich mehr um ihre Fotoleidenschaft, als um ihre Schwester. Nicht nur einmal lässt sie ihre Schwester in der Kälte warten. Doch als ihre Stärke gebraucht wird, kann sie sie tatsächlich abrufen. Es ist ein langer Weg, den wir mit Irene gehen, doch man versteht Stück für Stück ihre Beweggründe, ihr Leid, warum sie so wurde, wie sie ist.
Aramina scheint die tonangebende Schwester zu sein, jedoch wunderte ich mich, warum sie immer das Sagen gegenüber ihrer Schwester hat.
Die Geschichte ist äußerst rasant und flüssig geschrieben. Man kann mit den Protagonisten und den verschiedenen Wesen eine Welt erkunden, welche geheimnisvoll und mystisch gleichermaßen ist. Ich für meinen Teil würde mich auf jeden Fall freuen, wenn die Autorin uns noch einmal in die Welt der Mikain, Vampire und Schattenkämpfer entführen würde.

Jeder, der gerne Bücher liest, in denen Vampire und Werwölfe vorkommen, aber auch die Liebe und geheimnisvolle Aktivitäten nicht zu kurz kommen, sollte auf jeden Fall dieses Buch lesen.

Sonntag, 19. März 2017

[ebook] 15. Buch im März: Alles, bloß keine Liebe von Emma Peony

Das Buch "Alles, bloß keine Liebe" wurde von Emma Peony verfasst und erschien 2016.

Lisa Flotter ist in der Filmbranche tätig. Hauptsächlich für die Telenovela 'Auf den Schwingen der Liebe'. Als jedoch die Drehbuchautorin, Meike, in ein tiefes schwarzes Loch fällt, da ihr Mann beim Fremdgehen erwischt wird, steht auch bei der Telenovela ein Happy End nicht mehr zur Debatte. Damit Lisa ihren und den Job von Meike halten kann, setzt sie alles daran, diese wieder aus der Depression zu ziehen, dabei rutscht sie praktisch auf der Kacke des Hundes, Berlusconi, ihres neuen Nachbarn, Michele Conte, von einer Panne in die nächste.

Der Autorin gelingt es einem in eine Welt zu entführen, die einerseits von Konkurrenzkampf und Neid geprägt ist und andererseits auch durch tolle humoristische Einfälle. Selten, dass mich ein Buch zu derartigen Lachflashs verleiten konnte wie dieses. So traurig manche Szenen auch sein mochten, so witzig wurden sie durch die Taten oder Aussprüche der Protagonisten.
Lisa ist eine außergewöhnliche Protagonistin, einerseits taff und alles hinterfragend. Niemand kann ihr etwas vormachen, sie steht zwar etwas übergewichtig mit beiden Beinen im Leben, aber gerade das macht sie aus. Zu Beginn des Buches ist sie wohl die schlechtgelaunteste Frau, aber mit jeder Seite des Buches entdeckt man neue Facetten in ihrem Leben.
Meike, welche man zunächst als sehr niedergeschlagen und traurig erlebt, wächst mit ihren Aufgaben immer mehr. Nicht nur, dass sie lernt mit der sehr traurigen Situation rund um die Fremdgehaffäre ihres Mannes umzugehen, nein, sie nimmt ihr Leben wieder selber in den Griff und hilft auch immer wieder mit guten Soapratschlägen Lisa weiter.
Die Sprach- und Wortwahl sind sehr gut gewählt. Man kann sich in die sehr gut skizzierten Protagonisten hineinversetzen. Teilweise kann man den Schmerz und die Freude sogar spüren. Gewisse Szenen konnte man so lebensnah mitverfolgen, dass man mit den Protagonisten Tränen lachen konnte. Aber auch der Zwiespalt der Protagonistin kann man spüren und man denkt sich das ganze Buch über, hoffentlich schafft sie noch die Kurve.

Jeder der gerne humorvolle Bücher, rund um die Liebe und Essen liest, sollte unbedingt dieses Buch lesen. Lachen Sie, weinen Sie und essen Sie mit Lisa und erleben Sie diese ganz spezielle Welt.

Samstag, 18. März 2017

[ebook] 14.Buch im März: Burlesque Princess von Hailey J. Romance

Das Buch "Burlesque Princess" wurde von Hailey J. Romance verfasst und erschien 2017.

Ruby Parker war ein junges Mädchen, welches gerne tanzte. Als sie die Aufnahmeprüfung in eine renommierte Ballettschule tanzt, erfährt sie, dass ihre Eltern beide bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen sind. Sie muss ihren Traum gegraben und zieht zu ihrer alkoholkranken Tante. Völlig neben der Bahn versucht nun ihre Arbeitskollegin sie wieder auf die Spur zu bringen, denn die schlecht bezahlte Arbeit in der Bar Moonlight und ihr Sugardaddy Marc können doch noch nicht alles in ihrem Leben gewesen sein. Ein Vortanzen und die neue Bekanntschaft namens Ryan könnten sie vielleicht noch retten.

Hailey schafft es einem von der ersten Zeile an in eine Welt zu ziehen, welche zunächst sehr düster und stumpf zu sein scheint, man hat kaum Hoffnung, dass die Geschichte für Ruby gut ausgehen kann. Doch nach einigen Kapiteln scheint ein winzig kleiner Lichtstreif am Horizont zu sehen zu sein. Diese Mischung aus Frust, Lust und auch Trauer macht das Buch besonders, anders. Man konnte mit den Hauptprotagonisten mitfiebern, mittrauern, aber auch die Entwicklung mit ihnen mitverfolgen.
Ruby arbeitet zu Beginn des Buches hart an ihrem Traum an der Schule ihrer Träume aufgenommen zu werden, jedoch zerplatzt der Traum mit dem Tod der Eltern. sie erscheint ab diesem Zeitpunkt, verhärmt, hart und ohne jede Liebe. Sie lebt nur mehr von einem Moment zum anderen, lässt aber keine Gefühle mehr zu aus angst, wieder verletzt zu werden.
Tina setzt alles daran um Ruby zu helfen ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen. Sie drängt Ruby zu vielen Sachen, welche sie eigentlich nicht will, denn dadurch hofft Tina Ruby von dieser Bahn des Lebens wegzubekommen. Als zweifache Mutter hat Tina schon einiges im Leben gesehen und hat den nötigen Elan.
Ryan scheint sehr geheimnisvoll, möchte nicht wirklich etwas über sein Leben preisgeben, ist aber sehr an ihrem Weiterkommen interessiert.
Die Sprach- und Wortwahl sind sehr gut gewählt. Man kommt sehr gut in das Buch hinein. Die Dialoge machen das Buch sehr modern und dynamisch. Allerdings sind auch einige sehr harsche Dialoge dabei, die natürliche die verzweifelte Situation unserer Hauptprotagonistin sehr gut widerspiegeln.
Jeder, der gerne Bücher im Bereich der Erotik mit einem Hauch von Tanz gerne liest, ist mit diesem Buch bestens beraten. Begleiten Sie Ruby auf ihrem schweren Weg durchs Leben.

Mittwoch, 15. März 2017

Kurzgeschichte #22: Saga des Lichts 3 - Die Göttin



Wichtige Fakten:
Autorin: Aurelia L. Night
Erscheinungsjahr: 2017
Verlag: Tagträumer Verlag

Worum geht's?
Solyea, die Göttin des Lichts wird gerettet und findet Unterschlupf bei dem Gott des Feuers. Doch wie kann man die Dunkelheit vertreiben?

Fazit
Dieses Buch lässt mich vollkommen überwältigt zurück. Es war ein Leuchtfeuer, ein Gefühlschaos und eine mit unendlich vielen Wendungen besetzte Kurzgeschichte, welche voll Liebe, Hass, Hoffnung, Freud und Leid bespickt war.
Dieses Mal ist es zwar nicht wirklich ein offenes Ende, dennoch würde ich mir wünschen, noch oft nach Pandemonia zurückkehren zu dürfen.

Kurzgeschichte #21: Saga des Lichts 2 - Die Dienerin



Wichtige Fakten:
Autorin: Aurelia L. Night
Erscheinungsjahr: 2017
Verlag: Tagträumer Verlag

Worum geht's?
Leonora wird vom Gott des Feuers ausgesannt, um Dena in die Welt "Dandemonia" zurückzubringen und die rechtmäßige Göttin des Lichts zu retten und die Welt von der Dunkelheit zu befreien.

Fazit
Wieder eine sehr spannende Geschichte. Rasant und aufwühlend geschrieben und doch immer mit viel Gefühl. Der Autorin gelingt es einem mitten in die Geschichte hineinzuziehen und begeistert der Geschichte zu folgen. Wie ein roter Faden durchdringt auch jetzt wieder das Geschehen rund um Leonora die Welt von Dena. Auch hier ist das Ende wieder offen und interessant geschrieben. Man kann gespannt sein, wie es mit Leonora, Dena und den Gottheiten weitergeht.


Kurzgeschichte #20: Saga des Lichts 1 - Die Beschützerin



Wichtige Fakten zum Buch:
Autorin: Aurelia L. Night

Erscheinungsjahr: 2017
Verlag: Tagträumer Verlag

Worum geht's?
Eines Tages gelangt Dena und ihr Hund Loony in eine andere Welt. Dort erfährt sie, dass sie Beschützerin der Gesandten der Göttin des Lichts ist.

Fazit
Diese Geschichte ist sehr spannend und rasant geschrieben. Man kann mit Dena die Geschehnisse mitverfolgen, obwohl manches auch noch genauer angesprochen werden könnte. Im Großen und Ganzen kann man aber sagen, dass es eine sehr gut konstruierte Kurzfantasygeschichte ist und ich schon sehr gespannt bin, wie es weitergeht.